Nudelholz kokelt in Ofen

Penzberg: Brandalarm in Mehrfamilienhaus - Bewohner erleidet Rauchvergiftung

Ein Feuerwehrfahrzeug und ein BRK-Rettungswagen stehen im Innenhof der Wohnanlage an der Sigmundstraße in Penzberg.
+
Feuerwehr und BRK rückten in der Sigmundstraße an.

Penzberg - Die Feuerwehr Penzberg musste am Mittwoch, 13. Januar, zu einem Brandalarm an der Sigmundstraße ausrücken. In einem Ofen kokelte ein Nudelholz. Ein Bewohner erlitt eine Rauchvergiftung.

Gegen 9.20 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Nachbarn hatten aus einer Wohnung im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses an der Sigmundstraße Brandgeruch wahrgenommen. Insgesamt 26 Aktive rückten mit fünf Fahrzeugen samt der Drehleiter in die Innenstadt aus. Auch zwei BRK-Sankas, ein Notarzt und die Polizei waren vor Ort. Laut Feuerwehrkommandant Christian Abt öffneten die Einsatzkräfte die Wohnungstür. „Es wurde eine deutliche Verrauchung festgestellt“, so Abt. Im Bett fanden die Retter eine leblose Person. Dabei handelte es sich um einen etwa 60 Jahre alten Mann. Es lief umgehend eine „Crashrettung“ an, erklärt Abt. Während dieser stand der Mann jedoch unvermittelt auf und verließ die Wohnung. Er wurde vom Roten Kreuz mit einer Rauchgasvergiftung in das Unfallklinikum Murnau gefahren. Ein Sachschaden war laut Kommandant in der Wohnung nicht entstanden. Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freiwilliger Einsatz: Iffeldorfer Feuerwehr fährt Material in Erdbebengebiet nach Kroatien
Freiwilliger Einsatz: Iffeldorfer Feuerwehr fährt Material in Erdbebengebiet nach Kroatien
Penzberg: Wendemanöver führt zu Unfall mit hohem Schaden
Penzberg: Wendemanöver führt zu Unfall mit hohem Schaden

Kommentare