An der Gartenstraße

Penzberg: Corona-Ausbruch im AWO-Seniorenheim - schon 25 Fälle unter den Bewohnern

Der Eingangsbereich des AWO-Seniorenzentrums an der Gartenstraße in Penzberg.
+
Im AWO-Heim an der Gartenstraße ist das Corona-Virus ausgebrochen.

Penzberg - Im AWO-Seniorenzentrum in Penzberg ist die Zahl der Corona-Fälle rapide angestiegen. Das Landratsamt meldet aktuell 25 betroffene Bewohner und fünf Mitarbeiter. Derzeit wird eine Verlegung gesunder Heimbewohner geplant.

Im Penzberger Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt (AWO) München Stadt an der Gartenstraße waren zuletzt am Mittwoch, 23, Dezember, sechs positiv getestete Bewohner und eine positiv getestete Pflegekraft offiziell bekannt. „Die Umgebungsuntersuchungen wurden durch das Gesundheitsamt aufgenommen und die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen eingeleitet“, teilt Landratsamtssprecher Hans Rehbehn mit. Am ersten Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember, wurden den Behörden dann insgesamt elf Corona-Fälle unter den Bewohnern und vier positive Fälle bei den Mitarbeitern gemeldet. Am Samstag, 26. Dezember, veranlasste das Gesundheitsamt Weilheim eine Testung der Bewohner. Das Ergebnis teilte das Landratsamt am 27. Dezember mit: 14 weitere Senioren sind mit dem Virus infiziert. Damit sind jetzt mittlerweile 25 Bewohner positiv auf Corona getestet worden. Bei den Mitarbeitern kam zu den vier bisherigen Fällen eine positiv getestete Mitarbeiterin hinzu.

Zwei Fälle im Krankenhaus

„Den Bewohner geht es soweit gut“, teilt Kreissprecher Rehbehn mit. Allerdings wurden zwei Erkrankte vorsorglich in das Krankenhaus Penzberg verlegt. Rehbehn weiter: „Bei einer Begehung vor Ort gestern sowie bereits telefonisch die letzten Tage, wurden alle notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ergriffen.“ Wie der Behördensprecher am 27. Dezember gegenüber der Rundschau sagte, wird derzeit ein Umzug nicht betroffener Bewohner in die Wege geleitet. Organisiert wird die Verlegung gemeinsam mit dem zuständigen Corona-Koordinierungsarzt Dr. Martin Dotzer. Ebenfalls wird das Gesundheitsamt am Montag, 28. Dezember, die auf Kreisebene gebildete Taskforce „Pflege“ hinzuziehen. Ebenfalls am 28. Dezember werden laut Landratsamt alle Mitarbeiter und weitere Bewohner des AWO-Heims getestet. Dies hat das Gesundheitsamt veranlasst. Die Rot-Kreuz-Bereitschaft Penzberg unterstützt die Einrichtung bei der Versorgung der Senioren. Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in Penzberg und der Region: Inzidenzwert bei 67,2 im Landkreis Weilheim-Schongau
Corona in Penzberg und der Region: Inzidenzwert bei 67,2 im Landkreis Weilheim-Schongau
Das Penzberger OK feiert Fasching virtuell - sogar mit „Prinzenpaar“
Das Penzberger OK feiert Fasching virtuell - sogar mit „Prinzenpaar“
Region: AOK warnt vor Betrügern am Telefon
Region: AOK warnt vor Betrügern am Telefon
Stadt Penzberg bietet FFP2-Masken zum Verkauf an
Stadt Penzberg bietet FFP2-Masken zum Verkauf an

Kommentare