Riesenparty bis Sonntag

Penzberg feiert seine Stadterhebung vor 100 Jahren mit einem großen Fest

+
Helix-Skulptur

Penzberg – Mit der Enthüllung der Helix-Skulptur beginnt am Kreisverkehr vor dem Roche-Werkgelände das viertägige Mammutfest, mit dem Penzberg seine Erhebung zur Stadt vor 100 Jahren feiert. Bis zum Sonntag wird die Innenstadt dann zur großen Partymeile mit vielen Mitmachaktionen.

  Am Freitag wird es dann im geladenen Kreis erst einmal offiziell: Um 18 Uhr beginnt der eigentliche Festakt des Stadtjubiläums, zu dem auch Ministerpräsident Markus Söder erwartet wird. Danach startet um 20 Uhr in der Innenstadt die große Sause mit der langen Einkaufsnacht, in der die Geschäfte bis 22 Uhr geöffnet haben und in deren Rahmen es unter anderem erstmals ein „Penzberg Eis“ gibt. Auf dem Stadtplatz spielt ab 20 Uhr die dreiköpfige Münchner Formation „Los Sopranos“ die größten Hits der größten Rockstars. Ab 22 Uhr und nach dem Genuss des einen oder anderen Bieres mag sich mancher verwundert die Augen reiben, wenn er nach vorne auf die Bühne blickt und glaubt, dort Freddie Mercury zu sehen. Es ist aber nicht Mercury, sondern die „Queen Revival Band“, die einer der größten Formation der Rockgeschichte ihre Reverenz erweist. Und: Der Stadtbus fährt an diesem Tag bis 24 Uhr. Der Samstag beginnt dann wieder offiziell, wenn am KreuzungsbereichKarlstraße/Am Schlossbichl der Platz der Städtepartnerschaft eingeweiht und aus Langon, Ahlen, Berlin-Tempelhof, Differdingen und Lugau jeweils ein Baum gepflanzt wird. Im Anschluss startet auf dem Stadtplatz das der Partnerstadt Langon gewidmete Weinfest, für die dazu passende französische Musik sorgt ab 15 Uhr das Trio Nostalgie. Ab 18 Uhr spielt dann die Band „Under Attic“, um 20 Uhr sind „The SonPas“ an der Reihe, ehe um 22 Uhr die Berliner Formation „Swede Sensation“ eine Abba-Revival-Show bietet. Zuvor sind die Penzberger aber gefragt, wenn Roche um 19 Uhr die Stadt zu einer Wette herausfordert: Mindestens 1.000 Leute sollen einen riesigen Chor bilden und das Steigerlied singen, wofür Textblätter verteilt werden.

Mit einer interkulturellen Andacht vor der Christkönig-Kirche wird am Sonntag um 11.30 Uhr dann das Finale des Stadtfestes eingeläutet. Im Anschluss geht es auf dem Stadtplatz mit einem Weißen Brunch weiter: Essen, Getränke, Gläser, Besteck und Tischdeko muss da jeder selbst mitbringen und sich ganz in Weiß kleiden. Um 14 Uhr beginnt dann der KreAktivTag, an dem sich 45 Vereine beteiligen, etwa „Penzberg hilft“ mit einem Dunk Tank oder die Solidarität mit einer drei Kilometer langen Skatingstrecke (Start um 15 und 17 Uhr). Ab 19 Uhr rockt dann noch die Band „Gallow‘s Birds“ aus Benediktbeuern, und dann ist Schluss. la

Auch interessant

Meistgelesen

Abwasser und Hochwasser: Habach wird zur Kasse gebeten
Abwasser und Hochwasser: Habach wird zur Kasse gebeten
„Penzberg Miteinander“: Stadtrat Markus Bocksberger gründet eigene Liste
„Penzberg Miteinander“: Stadtrat Markus Bocksberger gründet eigene Liste
Rund 1.600 Teilnehmer lassen sich im Dauerregen den Spaß am Festzug nicht nehmen
Rund 1.600 Teilnehmer lassen sich im Dauerregen den Spaß am Festzug nicht nehmen
Fuchs springt durchs Badfenster: Ein tierischer Einsatz für die Penzberger Polizei
Fuchs springt durchs Badfenster: Ein tierischer Einsatz für die Penzberger Polizei

Kommentare