Beim Sport angefallen

Penzberg: Hund beißt 34-jährige Joggerin - Besitzer flieht mit Radl

Ein rennender Hund als Symbolbild
+
Der Hund biss die Penzbergerin in den Oberschenkel (Symbolbild).
  • Max Müller
    vonMax Müller
    schließen

Penzberg - Eine Penzbergerin wurde beim Joggen von einem Hund gebissen: Der Halter des Tieres floh mit dem Radl und lies die verletzte Frau zurück.

Eine 34-jährige Penzbergerin wurde am Donnerstag (4. März) gegen 18.45 Uhr beim Joggen von einem Hund gebissen und leicht verletzt. Die Joggerin war laut Polizeiangaben am Breunetsrieder Weg in Penzberg beim Laufen, als ihr ein circa 80-jähriger Mann auf seinem Fahrrad mit seinem Hund entgegenkam.

Der Mann fuhr sehr langsam und der Hund lief neben dem Radl her - das Tier war nicht angeleint. Der Hund bellte die Penzbergerin erst mehrmals an und biss sie danach in den linken Oberschenkel. Der Hund lies nach dem Biss von der Joggerin ab, bellte noch mehrmals und lief davon.

Die Penzbergerin beschrieb den Besitzer und seinen Hund:

Mann: 175 cm, ungefähr 80 Jahre alt, grau-meliertes lichtes Haar.

Hund: Etwas größer als Kniehöhe und hat ein langes braunes Fell.

Obwohl die 34-Jährige mehrmals den Hundebesitzer anschrie, dass er stehenbleiben soll, fuhr dieser weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Die Polizei bittet nun um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08856/92570. mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Penzberg: Motorradfahrer kracht in Zaun und verliert fast sein rechtes Ohr
Penzberg: Motorradfahrer kracht in Zaun und verliert fast sein rechtes Ohr
Corona in der Region: Inzidenzwert von 118,1 in Weilheim-Schongau
Corona in der Region: Inzidenzwert von 118,1 in Weilheim-Schongau
Corona in der Region: 39 neue Fälle in Weilheim-Schongau
Corona in der Region: 39 neue Fälle in Weilheim-Schongau
Penzberger Stadthalle: Das Corona-Testen hat begonnen
Penzberger Stadthalle: Das Corona-Testen hat begonnen

Kommentare