An der Seeshaupter Straße

Penzberg: Wendemanöver führt zu Unfall mit hohem Schaden

Rechte Seite eines Polizeiautos mit Aufschrift
+
Die Polizei war vor Ort.

Penzberg - Keine Verletzten, aber ein hoher Schaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls in Penzberg. Eine Autofahrerin hatte verbotenerweise hinter einer Verkehrsinsel gewendet.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag, 14. Januar, gegen 14.45 Uhr auf der Seeshaupter Straße in Penzberg. Wie die Polizei mitteilte, war eine 56 Jahre alte Frau aus Kochel mit ihrem VW von der Anschlussstelle Penzberg kommend ortseinwärts unterwegs. Da der Verkehr stockte wollte die Fahrerin auf der Straße wenden. Sie fuhr deshalb kurz nach der Verkehrsinsel beim McDonalds über die Sperrfläche und übersah dabei den Gegenverkehr, heißt es von der zuständigen Penzberger Inspektion. Die Kochlerin stieß mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 72-jährigen Penzbergers zusammen. Zum Glück wurde niemand verletzt. Am Wagen der Frau entstand jedoch gemäß Polizei ein erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 6000 Euro, der Schaden am Mercedes wird mit etwa 5000 Euro beziffert. Der VW war auch nicht mehr fahrbereit und musste vom Abschleppdienst an der Unfallstelle aufgeladen werden. Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in der Region: Inzidenzwert von 45,8 in Weilheim-Schongau
Corona in der Region: Inzidenzwert von 45,8 in Weilheim-Schongau
Zuspruch vom Minister: Aiwanger nimmt Handels-Resolution entgegen
Zuspruch vom Minister: Aiwanger nimmt Handels-Resolution entgegen
Grundschule in Iffeldorf bereitet Kindern mit Fantasie-Olympiade positive Gedanken
Grundschule in Iffeldorf bereitet Kindern mit Fantasie-Olympiade positive Gedanken
Polizei misst 1,32 Promille: Benediktbeurer kam von Fahrbahn ab
Polizei misst 1,32 Promille: Benediktbeurer kam von Fahrbahn ab

Kommentare