Wie Phönix aus der Asche

Penzberger Bodybuilder Biskup springt auf internationales Treppchen

Maciej Biskup Diamond Cup 2021 Bodybuilding Frankreich
+
Dritter Platz in Frankreich: Mit dem Endergebnis ist der Penzberger sichtlich zufrieden.
  • Max Müller
    vonMax Müller
    schließen

Penzberg – Der Penzberger Bodybuilder Maciej Biskup (35) holte beim Diamond Cup in Frankreich den dritten Platz in der Gewichtsklasse über 90 Kilogramm.

Nach der verpassten Finalteilnahme bei der Bodybuilding-Europameisterschaft in Spanien nahm Maciej Biskup spontan am Diamond Cup in Frankreich teil. Es ging um eine Qualifikation für den Profi-Bereich: Am Ende holte Biskup einen Platz auf dem Treppchen.

Eigentlich hatte Biskup auf seinem Instagram-Kanal mac.biskup bereits die Offseason eingeläutet. Daher kam der Start beim Bodybuilding-Wettkampf der International Federation of Bodybuilding and Fitness (IFBB) für viele Fans überraschend.

„Mac“ is back!

Obwohl wie auch bei der Europameisterschaft in Spanien, die Gewichtsklassen beim Diamond Cup in der Gemeinde Divonne-les-Bains zusammengelegt wurden, war dieses Mal die Platzierung für den Penzberger weitaus besser. Bei der EM in Santa Susana war es ein achter Platz. Im internationalen Teilnehmerfeld in Frankreich machte der 35-Jährige den dritten Platz in der Kategorie über 90 Kilogramm.

Biskup beim Diamond Cup mit Ehefrau Mariam.

Sieger der Gewichtsklasse wurde der deutsche Athlet Georg Lukas Behringer. Dieser brachte stolze 111,1 Kilogramm auf die Wettkampfwaage – Biskup hingegen nur 94,5 Kilogramm. Dieses Kräfteverhältnis in Masseform spricht für Biskups Pläne, mehr Muskelmasse zulegen zu wollen, um international besser abzuschneiden. Jedoch spricht es auch für eine gewisse Ungleichheit bei den Voraussetzungen zum fairen Wettkampf: 16,6 Kilogramm Gewichtsunterschied sind ein gravierender Unterschied für den Ausgang des Wettbewerbs.

Maciej Biskup (l.) mit dem Sieger beim französischem Diamond Cup, Georg Lukas Behringer (Gewichtsklasse über 90 Kilogramm).

Profi-Zukunft steht in den Sternen

Mit dem dritten Platz in Frankreich ist Biskup „absolut zufrieden“. Viel wichtiger als die Platzierung war für ihn jedoch etwas anderes: „ Endlich ist nach dem Kreislaufversagen bei der Deutschen Meisterschaft jetzt der Knoten im Kopf geplatzt“, sieht Biskup seine mentale Wettkampfverfassung gestärkt. Der Penzberger freut sich auch für den Gewinner Behringer, der ein Freund des 35-Jährigen ist. „Absolut verdient“, betont Biskup im Hinblick auf dessen Erfolg. Der Sieger startete im Anschluss bei den Profis und schaffte dort den dritten Platz.

Ob Biskup in naher oder ferner Zukunft bei den Profis starten wird, steht noch in den Sternen. Fakt ist jedoch: Ein Sieg bei einem Diamond Cup der IFBB ist das Ticket für die ganz große Bühne. Denn bei diesen Veranstaltungen kann man eine Lizenz für die Profis gewinnen. Im Juni finden noch der Diamond Cup in Luxemburg und in Tschechien statt. Zwei Gelegenheiten für den Penzberger, nochmal in Richtung Professionalität anzugreifen.

Bodybuilding ist teuer

Die Teilnahme bei den Events ist für Biskup jedoch nicht sicher. „So ein Wettkampfwochenende kostet mich circa 1000 Euro“, betont der 35-Jährige. Für den Penzberger fallen bei den Auswärtsfahrten neben dem Startgeld auch noch Kosten für Benzin, Unterkunft und Essen an. Und das muss eben alles erstmal bezahlt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reifen abgefahren: Biker haben nach Unfall bei Kochel jetzt Ärger
Reifen abgefahren: Biker haben nach Unfall bei Kochel jetzt Ärger
Penzberg: Pächter dürfen wieder Schrebergärten im Breitfilz betreten
Penzberg: Pächter dürfen wieder Schrebergärten im Breitfilz betreten
Kochel: Motorradfahrer (17) bei Unfall auf Kesselbergstrecke verletzt
Kochel: Motorradfahrer (17) bei Unfall auf Kesselbergstrecke verletzt

Kommentare