Nummernschild am Boden, Lackkratzer an Stoßstange

Verkehrsunfallflucht im Gewerbepark von Bad Heilbrunn

+
Die Polizei entdeckte keine fremden Fahrzeugteile und auch keine fremden Lackspuren

Bad Heilbrunn - Es war schon ein wenig dämmrig, als der Mann seinen Wagen im Gewerbegebiet von Bad Heilbrunn abstellte. Nicht in einer Parklücke, sondern am rechten Fahrbandrand ließ er seinen Pkw wenige Stunden stehen. Als er zurückkam, blickte ihm ein 800-Euro-Schaden entgegen.

Ihren Wagen am rechten Fahrbandrand abgestellt bangen manche Autofahrer nicht selten um das Heil ihrer Seitenspiegel, weshalb diese nicht selten eingefahren oder eingeklappt werden. Auch ein 60-jähriger Mann aus Bichl parkte seinen braunen Opel Mokka am vergangenen Montag am Fahrbandrand. Doch nicht ein Seitenspiegel lag am Boden, als der Bichler zu seinem Pkw zurückkehrte.

Gegen 18.30 Uhr parkte der 60-Jährige am Rosenmontag sein Fahrzeug ordnungsgemäß und ohne einen Schaden an einem rechten Fahrbahnrand im Gewerbepark. Als der Bichler keine drei Stunden später, gegen 21 Uhr, zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass das vordere Kennzeichen abgefallen und der Lack am Stoßfänger vorne rechts verkratzt war - ein Sachschaden von rund 800 Euro.

Da am Unfallort keine fremden Fahrzeugteile und am Opel keine Lackspuren eines anderen Pkws gefunden werden konnten, bittet die Tölzer Polizei nun um Zeugenhinweise. Unter der Telefonnummer 08041/761060 können Beobachtungen, die in dem Zeitraum zwischen 18.30 und 21 Uhr an besagten Tag gemacht wurden, mitgeteilt werden. ra

Auch interessant

Meistgelesen

Auftakt im Bernsteinzimmer
Auftakt im Bernsteinzimmer
Kinderjury entscheidet über nächsten „Urmel“-Preisträger, hüllt sich darüber aber in Schweigen
Kinderjury entscheidet über nächsten „Urmel“-Preisträger, hüllt sich darüber aber in Schweigen
FDP gründet einen Ortsverband in Penzberg
FDP gründet einen Ortsverband in Penzberg
Klimafrühling Oberland eröffnet: 114 Veranstaltungen bis zum 7. April
Klimafrühling Oberland eröffnet: 114 Veranstaltungen bis zum 7. April

Kommentare