Verkehrsunfälle und Trunkenheit am Steuer

Polizei misst 1,32 Promille: Benediktbeurer kam von Fahrbahn ab

unfall-alkohol-alkotest-polizei
+
Der Fahrer wurde zum Alkotest gebeten.
  • Max Müller
    vonMax Müller
    schließen

Antdorf/Benediktbeuern - Die Polizeiinspektionen Penzberg und Bad Tölz waren vergangenes Wochenende mit Verkehrsunfällen in Antdorf und Dürnhausen sowie Trunkenheit am Steuer bei Benediktbeuern konfrontiert.

Am Sonntag (28. Februar) gegen 11.30 Uhr befuhren eine 58–jährige Antdorferin mit ihrem Dacia und ein 49–jähriger Antdorfer mit seinem Chrysler die Staatsstraße 2038 zwischen Iffeldorf und Antdorf in Fahrtrichtung Antdorf. Vor den Antdorfern fuhr ein weiteres langsameres Fahrzeug. Der Chrysler befand sich an dritter Stelle und setzte zum Überholen an. Als er auf der Gegenfahrbahn auf Höhe des Dacias war, konnte der 49-Jährige erkennen, dass die 58-Jährige ebenfalls zum Überholen nach links ausscherte, berichtet die Penzberger Polizei.

Dabei übersah die Antdorferin jedoch den bereits überholenden Chrysler. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Da sich die Autos nur touchierten, konnte laut Polizei ein schwerer Unfall vermieden werden. Beide Fahrzeugführer konnten die Fahrzeuge anhalten und nach der Unfallaufnahme durch die Polizei die Fahrt wieder fortsetzen. Es blieb bei einem Sachschaden, verletzt wurde niemand. An den beiden Wägen entstand Schaden von ungefähr 7000 Euro.

Trunkenheit im Verkehr

Am Freitag (26. Februar) befuhr ein männlicher Fahrzeugführer aus Benediktbeuern gegen 20 Uhr die B11, Sindelsdorfer Straße in Richtung Benediktbeuern. Nachdem er die Querung Wiesenweg passierte verlor er in der Rechtskurve die Kontrolle über seinen Kleinwagen und kam links von der Fahrbahn ab. Vor Ort konnte von der Polizei Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,32.

Im Krankenhaus Penzberg wurde laut Polizei eine Blutentnahme durchgeführt, welche nach Auswertung Aufschluss über die exakte, gerichtsverwertbare Blutalkoholkonzentration geben wird. Der Fahrzeuglenker wird für die nächsten Monate auf seinen Führerschein verzichten müssen, teilen die Behörden mit.

Gesamtschaden von circa 10.000 Euro

Ebenfalls am Freitag (26. Februar), gegen 17.30 Uhr, missachtete eine 34-jährige Antdorferin mit ihrem Pkw die Vorfahrt, als sie östlich von Dürnhausen auf die B472 in Richtung Autobahn einfuhr. Sie kollidierte bei dem Versuch auszuweichen zuerst mit dem Wagen eines 53-jährigen Tölzers und anschließend mit der Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand. Trotz der Kollision blieben die Unfallbeteiligten laut Polizei unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Das Fahrzeug der Verursacherin, welche mit einem Bußgeld rechnen muss, war nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden. mm
 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Penzberg: Motorradfahrer kracht in Zaun und verliert fast sein rechtes Ohr
Penzberg: Motorradfahrer kracht in Zaun und verliert fast sein rechtes Ohr
Corona in der Region: Inzidenzwert von 118,1 in Weilheim-Schongau
Corona in der Region: Inzidenzwert von 118,1 in Weilheim-Schongau
Corona in der Region: 39 neue Fälle in Weilheim-Schongau
Corona in der Region: 39 neue Fälle in Weilheim-Schongau
Penzberger Stadthalle: Das Corona-Testen hat begonnen
Penzberger Stadthalle: Das Corona-Testen hat begonnen

Kommentare