Mit zwei Promille hinterm Steuer

Penzberger fährt betrunken Auto

+
Im Falle eines betrunkenen Autofahrers hatte die Penzberger Polizei den richtigen Riecher.

Penzberg – Normalerweise ziehen Polizeibeamte bevorzugt Raser aus dem Straßenverkehr. Am vergangenen Samstag aber, hielt eine Penzberger Streife ein Fahrzeug an, das durch seine ungewöhnlich langsame Fahrweise auffiel. Wie sich zeigte hatten die Polizisten da genau den richtigen Riecher.

Am vergangenen Samstagabend fuhr ein ein 56-jähriger Penzberger mit seinem Opel auf der Christianstraße. Gegen 19.50 Uhr wurde eine Polizeistreife auf das Fahrzeug aufmerksam, denn das Auto rollte ungewöhnlich langsam über den Asphalt, „es bewegte sich nicht sehr sicher im Straßenverkehr“, sagt Ingo Hübner von der Penzberger Polizeiinspektion. Die Beamten hielten den 56-Jährigen schließlich auf, um ihn und den Wagen zu kontrollieren. Dabei strömte den Polizisten ein „erheblicher Alkoholgeruch“ entgegen, so Hübner. Der Penzberger erklärte sich einverstanden, einen freiwilligen Alkoholtest zu machen. Das Ergebnis: zwei Promille, welche die Erklärung dafür sein dürften, weshalb der Mann so ungewöhnlich langsam und unsicher durch Penzberg gekurvt war. 

Die Beamten stellten schließlich den Führerschein und den Autoschlüssel des betrunkenen Mannes sicher. Anschließend wurde dem Penzberger noch Blut im Krankenhaus entnommen, ehe der 56-Jährige seinen Nachhauseweg zu Fuß bestreiten konnte. Den Mann erwartet nun „eine saftige Strafe seitens des Staatsanwaltes. Wäre er doch schon vorher gelaufen“, meint Hübner. Besser wäre das auf jeden Fall gewesen. ra

Auch interessant

Meistgelesen

Von Fahrbahn abgekommen: 18- und 20-Jähriger verursachen Unfall auf B11
Von Fahrbahn abgekommen: 18- und 20-Jähriger verursachen Unfall auf B11
In den Außenbereichen von Penzberg geht es nun an den Breitbandausbau
In den Außenbereichen von Penzberg geht es nun an den Breitbandausbau
Leonhardifahrt in Benediktbeuern: Prächtiges Spektakel und nachdenkliche Predigt
Leonhardifahrt in Benediktbeuern: Prächtiges Spektakel und nachdenkliche Predigt
Digitalisierte Klassenzimmer an der Birkenstraße begeistern Schüler wie Lehrer
Digitalisierte Klassenzimmer an der Birkenstraße begeistern Schüler wie Lehrer

Kommentare