Ein Stück vom Förderkuchen

Region: Kommunen erhalten Geld für Hochbauprojekte, vor allem Penzberg

Hochbauförderung freistaat schule anbau habach
+
Der Anbau an die Habacher Schule wird bezuschusst.
  • Andreas Baar
    vonAndreas Baar
    schließen

Region – Kommunen in Penzberg und Umgebung erhalten teils kräftige Finanzspritzen für Bauprojekte. Das Geld fließt im Rahmen der kommunalen Hochbauförderung vom Freistaat.

In Habach kann sich Bürgermeister Michael Strobl freuen: Seine Gemeinde erhält immerhin 126.000 Euro Fördermittel für den Anbau an die örtliche Grundschule die zum Schulverband Iffeldorf gehört. Für die zweigeschossige Erweiterung hatte die Kommune rund 600.000 Euro investiert, wie Strobl der Rundschau vorrechnet. Geld fließt auch zu den Nachbarn in Antdorf: 8000 Euro für die Erweiterung der Kindertageseinrichtung.

Der Landkreis Weilheim-Schongau erhält Mittel für zwei Projekt in Penzberg: 445.000 Euro für Umbau und Sanierung des Gymnasiums sowie 174.000 Euro für Umbau und Erweiterung des Sonderpädagogischen Förderzentrums.

Über 1 Millionen Euro für Penzberg

Ein großes Stück vom 650-Millionen-Euro-Budget für den Freistaat schneidet sich die Stadt Penzberg ab. Mit satten 851.000 Euro wird der Familienbad-Neubau, der auch von Schulen genutzt wird, bedacht. 95.000 Euro gibt es für die Sanierung der Turnhalle am Josef-Boos-Platz und 83.000 Euro für den Neubau des Spartennest-Kindergartens. Diese Zahlen teilt Landtagsabgeordneter Florian Streibl (Freie Wähler) mit. Die Förderung sei „ein erneuter Beweis für die starke Partnerschaft des Freistaats mit den Gemeinden“, so Streibl.

Auch in das Loisachtal fließt Geld. Nutznießer ist die Gemeinde Schlehdorf: Sie erhält 226.000 Euro für die Generalsanierung ihrer Grundschule sowie 140.000 Euro für die Erweiterung der Kindertagesstätte. Dies gibt CSU-MdL Martin Bachhuber aus Bad Heilbrunn bekannt. „Mit diesen Mitteln werden die Kommunen trotz der besonderen Herausforderungen bei der Bewältigung der Corona-Pandemie bei zentralen Aufgaben auch in diesem Jahr kraftvoll unterstützt“, freut sich Bachhuber.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in der Region: Vier Fälle in Weilheim-Schongau - einer in Penzberg
Corona in der Region: Vier Fälle in Weilheim-Schongau - einer in Penzberg
Reifen abgefahren: Biker haben nach Unfall bei Kochel jetzt Ärger
Reifen abgefahren: Biker haben nach Unfall bei Kochel jetzt Ärger
Penzberg: Pächter dürfen wieder Schrebergärten im Breitfilz betreten
Penzberg: Pächter dürfen wieder Schrebergärten im Breitfilz betreten
Landratsamt: EU-Badeplätze in Weilheim-Schongau „allesamt in Ordnung“
Landratsamt: EU-Badeplätze in Weilheim-Schongau „allesamt in Ordnung“

Kommentare