Mit dem Schlagzeug eine Runde weiter

Waren bei „Jugend musiziert“ in Garmisch-Partenkirchen erfolgreich: die Nachwuchskünstler (l.) mit (von rechts) Schulleiter Johannes Meyer, Bürgermeister Hans Mummert sowie den Musiklehrern Gabriella Gerdes-Sabato, Helga Lenz und Josef Baudisch.

Zehn Schüler der Musikschule Penzberg wurden nun im Musiksaal der Bürgermeister-Prandl-Grundschule ausgezeichnet. Die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen fünf und 16 Jahren sind die Preisträger des „Jugend musiziert“-Regionalwettbe- werbs, der Ende Januar im Kongresszentrum von Garmisch-Partenkirchen stattfand.

„Die Musikschule ist sehr stolz auf euch“, betonte Musikschul-Leiter Johannes Meyer vor den Schülern und deren Eltern bei der kleinen Feierstunde. Zwei Jugendliche erreichten unter der Zugspitze sogar einen ersten Preis mit Weiterleitung: Manuel Emrich (13) aus Iffeldorf und Maximilian Bauer (14) aus Penzberg, beide Schlagzeuger, dürfen ihr Können deshalb beim Landeswettbewerb Mitte April aufzeigen, der ebenfalls in Garmisch-Partenkirchen über die Bühne geht. Weitere erste Preise gingen an Joana Ott (16, Violine), Sophia Güntner (12, Violine), Nathanael Ott (12, Violoncello) und Anna-Katharina Glockzin (7, Klavier). Letztere spielt auch Violine, und für ihre Leistungen an diesem Instrument gab es in Garmisch-Partenkirchen ebenso einen zweiten Preis wie für ihre Schwester Anna-Magdalena Glockzin (9, Viola) und für die fünfjährige Pianistin Valentina Schroth. Dritte Preise heimsten Bianca Albert (11) und Leonhard Güntner (10) ein, die beide auf dem Klavier überzeugten. Die Leistungen der Schüler seien umso höher zu bewerten, da sie bei „Jugend musiziert“ aus verschiedenen Werken und aus verschiedenen Epochen vorspielen mussten, erklärte Meyer. Teilweise bis zu 14 Minuten dauerten die einzelnen Vorführungen. Die Kinder und Jugendlichen berichteten davon, dass sie im Vorfeld des Wettbewerbs zwei Mal täglich probten, zusätzlich wurde samstags am Vormittag gemeinsam geübt. Der Fleiß wurde belohnt: Alle Schüler erhielten vom Meyer einen Gutschein im Wert von 10 Euro. Die Eltern und Musiklehrer nutzten erstens die Gelegenheit und zweitens die Anwesenheit von Bürgermeister Hans Mummert, um sich wieder über die Raumnot der Musikschule zu beklagen. Dieter Güntner, Vater zweier Musikschulkinder, mahnte an, dass die Stadt trotz Innenstadtsanierung und dem Bau von Kunstrasenplätzen „den jugendpolitischen Auftrag nicht vergessen darf“. Gerade deshalb lobte er Ausdauer, Geduld, Fleiß und Kreativität der Schüler. Musiklehrerin Helga Lenz bemängelte, dass in der Musikschule nach wie vor kein Konzertsaal zur Verfügung stehe. Rathauschef Mummert bedauerte dies zwar, er erklärte aber auch: „Wir können den Neubau der Musikschule nicht verwirklichen, das ist finanziell nicht zu machen.“ Ihm sei klar, dass sich die Eltern zu Recht über die Umstände beschweren, etwa wenn in der Aula der Grundschule unterrichtet wird und es dabei kalt und zugig ist. Aber es liege ihm daran, „die Voraussetzungen für die Musikschule zu verbessern“, sagte Mummert. So stünden über der alten Hauptschul-Turnhalle neue Proberäume bereit. Mummert hob ferner das Engagement der Schüler hervor und lobte Schulleiter Johannes Meyer, „der sein ganzes Herzblut in die Musikschule steckt“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Seeshaupt: Gespannfahrer verursacht Unfall auf der A95
Penzberg
Bei Seeshaupt: Gespannfahrer verursacht Unfall auf der A95
Bei Seeshaupt: Gespannfahrer verursacht Unfall auf der A95
Unfall bei Benediktbeuern: Motorradfahrer mit Hubschrauber abtransportiert
Penzberg
Unfall bei Benediktbeuern: Motorradfahrer mit Hubschrauber abtransportiert
Unfall bei Benediktbeuern: Motorradfahrer mit Hubschrauber abtransportiert
250 neue Mercedes-Benz Zugmaschinen für die Spedition Wittwer
Penzberg
250 neue Mercedes-Benz Zugmaschinen für die Spedition Wittwer
250 neue Mercedes-Benz Zugmaschinen für die Spedition Wittwer
Corona in der Region: 26 neue Fälle in Weilheim-Schongau, 4 in Penzberg
Penzberg
Corona in der Region: 26 neue Fälle in Weilheim-Schongau, 4 in Penzberg
Corona in der Region: 26 neue Fälle in Weilheim-Schongau, 4 in Penzberg

Kommentare