1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Penzberg

Schlehdorf feiert Fischerstechen und Partnerschaftsfest mit Flaurling

Erstellt:

Von: Christine Weikert

Kommentare

Fischerstechen schlehdorf
Das Team „Stiftung Wasserfest“ (l.) stieß den Titelverteidiger vom Thron. © Christine Weikert

Schlehdorf – Nach vierjähriger Pause fand am vergangenen Samstag in Schlehdorf wieder das Fischerstechen statt. 22 Mannschaften machten heuer beim Wettkampf mit.

Launig moderiert von Andi Zanker traten die jeweiligen Zweierteams, bestehend aus einem Ruderer und einem Stecher, gegeneinander an. Als Schiedsrichter wachten „Kommander“ Gottfried Poschenrieder und Hans Gaisreiter über die Einhaltung der Regeln. Eine davon lautet: „Unter dem Hals und über der Gürtellinie“, wer sich als Stecher daran nicht hielt, dessen Team wurde disqualifiziert.

Titelverteidiger Philipp Daser und Peter Promberger („Das Model und der Freak“) mussten sich bereits im Achtelfinale dem späteren Siegerteam „Stiftung Wasserfest“ (Philip Grüne, Tobias Pahle) geschlagen geben. Zum ersten Mal dabei waren die „Wörthseer Buam“: Die beiden 18-jährigen Schüler Tobias Schnabel und Lukas Wittenberger stießen ein um den anderen Kontrahenten vom Brett und erreichten schließlich den 2. Platz. Bei starken Gegnern wie den „Hehnamoos Piraten“ (Anton Strein jun., Peter Heinritzi jun.) aus Unterau brauchte es allerdings mehrere Anläufe. „Der is o’bappt“, mutmaßte Moderator Zanker, als Landwirt Strein auch beim fünften Versuch fest auf seinem Brett stehen blieb.

fischerstechen schlehdorf gewinner
Blieben bis zum Schluss unbesiegt: (v.l.) Die Flaurlinger Bürgermeisterin Brigitte Praxmarer gratulierte Tobias Pahle und Philip Grüne ebenso wie Schirmherr Stefan Jocher. © Christine Weikert

Mit im Boot waren auch zwei Frauenmannschaften. Die „Schlehdorfer Bix‘n“ (Kerstin Wolz, Sandra Pfeiffer) erreichten immerhin Platz 4. Auf Platz 3 landete ein Team aus Flaurling, „Die Saitenstecher“ (Marco Waldhart, Roman Kirchmair).

Gäste aus Tirol

„Mit dem Wetter sind wir ein Risiko eingegangen“, meinte Schlehdorfs Bürgermeister Stefan Jocher beim Blick an den Himmel, wo sich immer wieder dunkle Wolken vor die Sonne schoben. Jocher freute sich über das „überraschend gut besuchte Fest“ und die vielen Flaurlinger. Über 50 Tiroler waren mit ihrer Bürgermeisterin Brigitte Praxmarer an den Kochelsee im Loisachtal gereist. Es ist das dritte Mal, dass Flaurlinger Teams sich am Schlehdorfer Fischerstechen beteiligen. In den Augen von Praxmarer war es ein „partnerschaftliches Messen mit guten Freunden und viel Spaß.“

Nach einer kurzen Pause ging es zur Preisverleihung des Fischerstechens. Jedes Team erhielt aus den Händen von Zankers „Chefsekretärin“ Claudia Meutner eine Urkunde. Die drei Erstplatzierten durften sich über Restaurantgutscheine freuen, das Siegerteam zusätzlich über den Wanderpokal. Bei Live-Musik der Flaurlinger Kapelle „Blech 7“ und regem Barbetrieb wurde dann am Festgelände weitergefeiert.

Auch interessant

Kommentare