Schneebruch nahe dem Blomberggipfel: 44-jähriger Penzberger tödlich verunglückt  

Von Fichtenwipfel erschlagen

+
Die Bergwacht barg den verunglückten Penzberger nahe dem Blomberggipfel

Penzberg/Bad Tölz - Allein begab sich der Mann nach oben in Richtung Berggipfel. In den Schnee zog er mit seinen Tourski tiefe Bahnen. Das nasse Weiß war reichlich gefallen. Es sammelte sich auf der Erde - und auch auf den Bäumen. Eine Fichte hielt der Last nicht stand. Ihr Wipfel brach ab und traf den Mann.

Am gestrigen Sonntag begab sich ein 44-jähriger Penzberger ohne Begleitung auf einen Aufstieg mit seinen Tourenski im lichten Berghochwald nahe des Blomberggipfels. Schnee sammelte sich an diesem Tag auf den Baumkronen und lastete auf den Ästen. Der Baumwipfel einer großen Fichte hielt dem Gewicht nicht Stand, er brach unter der weißen Last und wegen des wehenden Windes ab. Im Herabfallen traf er den Skitourengeher. Der Mann erlitt dabei Verletzungen, die laut Polizei „unmittelbar tödlich“ waren. Die Versuche nachfolgender Tourengeher, den Mann wiederzubeleben, blieben erfolglos. 

Der Verunglückte wurde wegen des schlechten Wetters auf einer Akia, einem Rettungsschlitten, von der Bergwacht ins Tal gebracht. Ein Polizeibergführer übernahm die Unfallaufnahme. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden, aber „auch dem Verstorbenen selbst darf keinerlei leichtfertiges oder unüberlegtes Verhalten attestiert werden“, betont Bernhard Gigl, erster Polizeihauptkommissar der Polizeiinspektion Bad Tölz, der den Unfall als „äußerst tragisch“ beschreibt. ra

Auch interessant

Meistgelesen

FLP und „Penzberg hilft“ wollen 200 Obstbäume in Penzberg pflanzen
FLP und „Penzberg hilft“ wollen 200 Obstbäume in Penzberg pflanzen
Studenten der Geodäsie vermessen die Schrebergärten an der Wankstraße
Studenten der Geodäsie vermessen die Schrebergärten an der Wankstraße
Beim Starkbieranstich wird klar, dass Penzbergs Zukunft in der Vergangenheit liegt
Beim Starkbieranstich wird klar, dass Penzbergs Zukunft in der Vergangenheit liegt
Auftakt im Bernsteinzimmer
Auftakt im Bernsteinzimmer

Kommentare