Verkehrsunfall auf der B11

Sturz am Kesselberg: Kradfahrer schwer verletzt

+
Einsatz für die Polizei am Kesselberg: Ein Kradfahrer stürzte in einer Linkskurve.

Kochel – Knapp neun Kilometer lang ist die Kesselbergstraße, zahlreiche Kurven zeichnen sie aus. Zahlreiche Kurven, die Verkehrsteilnehmern Achtsamkeit abverlangen, auch was die Geschwindigkeit anbelangt. Das zeigte sich abermals am gestrigen Donnerstag, als ein Kradfahrer dort stürzte.

Ein 21-jähriger Mann aus Neubiberg war am gestrigen Donnerstag gegen 20.15 Uhr mit seinem Krad auf der B11 am Kesselberg in Richtung Kochel unterwegs. Nach ersten Polizeiermittlungen fuhr der junge Mann mit nicht angepasster Geschwindigkeit in eine 170-Grad-Linkskurve, sodass er am Ende der Kurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der 21-Jährige prallte mit seinem Krad gegen die Bordsteinkante und stürzte. Vor dem Neubiberger fuhr ebenfalls ein Kradfahrer, der den Unfall bemerkte: er leistete bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. 

„Der Neubiberger wurde bei dem Sturz schwer verletzt, war jedoch an der Unfallstelle ansprechbar“, so Andreas Loeffler, Polizeihauptkommissar von der Inspektion Bad Tölz. Der Verunglückte wurde mit dem Hubschrauber ins Unfallklinikum Murnau gebracht. Das Krad musste abgeschleppt werden. Bei dem Unfall trat Öl aus dem Fahrzeug aus, die Freiwillige Feuerwehr Kochel übernahm die Reinigung der Fahrbahn. Der Schaden an dem Krad beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. ra

Auch interessant

Meistgelesen

Nichts Neues aus Nigeria: Father Gerald über ein Land ohne Fortschritt
Nichts Neues aus Nigeria: Father Gerald über ein Land ohne Fortschritt
André Wacke befreit die Loisach auf dem Stand-up-Paddle-Board von allerlei Unrat
André Wacke befreit die Loisach auf dem Stand-up-Paddle-Board von allerlei Unrat
Unbekannte verschmutzen Vereinsheim des SV Bad Heilbrunn
Unbekannte verschmutzen Vereinsheim des SV Bad Heilbrunn
Immer mehr BRK-Hausnotrufe im Landkreis Weilheim-Schongau
Immer mehr BRK-Hausnotrufe im Landkreis Weilheim-Schongau

Kommentare