Spanier in Penzberg

Auto & Service PIA GmbH erweitert sein Portfolio um die Konzernmarke SEAT

+
Die Auto & Service PIA GmbH mit ihren fünf Verkäufern und dem neuen SEAT Leon. V.l.n.r.: Björn Weig, Manuel Brummer, Milos Vuckovic, Robert Pfister, Joao Paulo Felizardo Paincal.

Mit dem Vertrieb von SEAT-Fahrzeugen schließt die Auto & Service PIA GmbH eine Lücke in Penzberg. Seit dem 1. Juni hat das Autohaus in der Seeshaupter Straße auch personell umstrukturiert und aufgestockt. Manuel Brummer wechselte intern und kümmert sich ab sofort um den Verkauf der SEAT-Modelle. Milos Vuckovic und Björn Weig komplettieren das Team um Verkaufsleiter Joao Paulo Felizardo Paincal.

„Menschen kaufen bei Menschen“, lautet das Motto von Björn Weig, Vertriebsprofi der Auto & Service PIA GmbH. Er ist einer von zwei neuen Mitarbeitern, die künftig Verkaufsleiter Joao Paulo Felizardo Paincal und sein Team unterstützen. 

Ursprünglich gehörten zum Portfolio des Autohauses nur Neuwagen der Marke VW. Seit dem 1. Juni haben die fünf Verkäufer auch die SEAT-Modelle mit im Programm. „Wir freuen uns, dass wir jetzt ganz offiziell die SEAT-Vertretung in Penzberg haben“, so Paincal. Die Spanier schließen damit eine Lücke in Penzberg. „Die Marke SEAT steht für junge, dynamische und moderne Fahrzeuge vom SEAT Ibiza bis zum SEAT Tarraco, so Paincal weiter. Modelle wie der SEAT Leon“, der „SEAT Ateca“ oder der „SEAT Arona“ sind laut Paincal erschwinglich, garantieren genauso höchste Qualität und maximalen Fahrkomfort.

Im Rahmen der Produkterweiterung wechselte Manuel Brummer intern und wird ab sofort Kunden und interessierte Besucher in allen Fragen rund um die SEAT-Modelle kompetent beraten. Der 26-jährige Münchner ist seit Mitte 2016 bei der Auto & Service PIA GmbH mit dabei.

Björn Weig gehört zu den „alten Hasen“ in der Branche, wie Verkaufsleiter Paincal verrät. Weig ist seit dem Jahr 2000 in der Branche tätig und obendrein zertifizierter Automobilverkäufer. Bei den Penzbergern arbeitet er seit 2019. Zuvor war er bei einem Mitbewerber in Wolfratshausen tätig. Der 45-Jährige kennt sich im Geschäft bestens aus – und mit den Veränderungen, die sich in der Welt auf vier Rädern vollziehen: „Das Automobilgeschäft hat sich vollkommen gewandelt“, so der gebürtige Oberpfälzer. „Heutzutage verkauf ich keine Autos mehr, sondern bin für die Kunden darüber hinaus mobiler Ansprechpartner in Sachen Mobilität, Wartung und Finanzierung. „Nicht mehr die unmittelbaren Eigenschaften des Autos stehen im Vordergrund, sondern Servicemodelle, Reifenpakete, Absicherungsprodukte der Banken und Konnektivitätslösungen.“ Paincal bestätigt: „Wir befinden uns derzeit auf der Vorstufe zum autonomen Fahren“, so der gelernte Mechaniker. Seit 2014 arbeitet der Verkaufsleiter im Autohaus in der Seeshaupter Straße.

Paincal ist froh, neben Weig noch einen weiteren Mitarbeiter zu seinem Team zählen zu können. Milos Vuckovic hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Der gebürtige Serbe lebte lange Zeit in Österreich und ließ sich dort zum Versicherungskaufmann ausbilden. „Das Auto begeisterte mich schon als Kind“, erzählt der 32-Jährige. Schon immer habe er sich besonders für Volkswagen-Modelle interessiert. An seiner Arbeit gefällt ihm besonders der Kontakt zu den verschiedensten Kunden. 

„Kundenbedürfnisse zu analysieren und ihre individuellen Wünsche zu wecken“ gehört zu den großen Herausforderungen in unserer Arbeit“, erklärt Verkaufsleiter Joao Paulo Felizardo Paincal. Regelmäßig würden die Verkäufer geschult. Da das Autohaus kein inhabergeführtes Unternehmen, sondern ein Konzernbetrieb ist, arbeiten die Salesprofis entsprechend den Vorgaben und den Trends des Herstellers. Ganz oben stehen erneuerbare Energien. „Der Elektroverkaufsboom kommt erst jetzt so richtig in Fahrt“, erläutert Paincal. Gerade hat die Auto & Service PIA GmbH auf ihrem Gelände fünf Elektroladesäulen installiert. Die Schnellladesäulen mit elf bis 22 KW sollen schon im August in den Betrieb gehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Firma Anton Weißhaupt präsentiert die neuen Modelle
Firma Anton Weißhaupt präsentiert die neuen Modelle
Spenden, Schule, Sport: Wie das Jugendhaus Don Bosco den Corona-Lockdown meisterte
Spenden, Schule, Sport: Wie das Jugendhaus Don Bosco den Corona-Lockdown meisterte
Starkregen setzt am Kochelsee grüne Liegewiesen und hölzerne Ruheplätze unter Wasser
Starkregen setzt am Kochelsee grüne Liegewiesen und hölzerne Ruheplätze unter Wasser
Starke Regenfälle überfluten Asphalt: Sperrung der Staatsstraße 2370 zwischen Beuerberg und Penzberg
Starke Regenfälle überfluten Asphalt: Sperrung der Staatsstraße 2370 zwischen Beuerberg und Penzberg

Kommentare