Ernste Lage

Granatenfund an der Seepromenade in Seeshaupt

+
Feuerwehr, THW und Polizei sperrten sämtliche Zugänge zur Seepromenade in Seeshaupt ab.

Seeshaupt – Wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd mitteilte, wurde ihnen gegen 9.15 Uhr am heutigen Mittwoch, 29. Juli, der Fund einer Granate gemeldet. Aufgetaucht ist diese bei Baggerarbeiten.

Anschließend wurde der Bereich der Seepromenade weiträumig abgesperrt und auch der Schiffsverkehr eingestellt. Zudem wurde die Hauptstraße von der Einmündung Penzbergerstraße bis zur Baumschulenstraße gesperrt. 

Die Bombe konnte von einem Räumkommando geborgen und abtransportiert werden. Es handelt sich bei ihr um eine amerikanische Phosphor-Blendgranate, die vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg stammt. Die Straßensperren wurden anschließend aufgehoben. Nur der Badebereich um den Auffindeplatz sei noch gesperrt, allerdings würden dort sowieso Bauarbeiten stattfinden, so das Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Des Weiteren gibt das Präsidium an, dass es zu einer Detonation kam, als der Bagger die Granate berührte. Allerdings sei von den vier Personen, die zu dieser Zeit vor Ort waren, nach bisherigem Kenntnisstand niemand verletzt worden. Dadurch, dass die Detonation im Wasser stattfand, seien die Auswirkungen nicht dramatisch gewesen. kb

Auch interessant

Meistgelesen

Penzberger Unternehmen bedanken sich bei in der Corona-Krise loyalen Kunden mit Gewinnlosen
Penzberger Unternehmen bedanken sich bei in der Corona-Krise loyalen Kunden mit Gewinnlosen
Auf der Suche nach einem Grundstück: Karin Ratzek-Endreß möchte ein Tierheim in Penzberg errichten
Auf der Suche nach einem Grundstück: Karin Ratzek-Endreß möchte ein Tierheim in Penzberg errichten
Firma Anton Weißhaupt präsentiert die neuen Modelle
Firma Anton Weißhaupt präsentiert die neuen Modelle
Spenden, Schule, Sport: Wie das Jugendhaus Don Bosco den Corona-Lockdown meisterte
Spenden, Schule, Sport: Wie das Jugendhaus Don Bosco den Corona-Lockdown meisterte

Kommentare