Von Wellen erfasst

Walter Steffen realisiert Online-Fernsehkanal OLAtv

+
Walter Steffen (links) und Steffen Mühlstein hoffen, dass OLAtv gut ankommt.

Seeshaupt – Seit Jahren schwebt die Idee schon in seinem Kopf herum, im verflixten siebten Jahr hat sich der Seeshaupter Filmemacher Walter Steffen nun nicht von seiner geliebten Vision getrennt, sondern diese verwirklicht: Ein Online-TV-Kanal für das Oberland. Gestern ging OLAtv.de an den Start.

Die Wellen der Solidarität, die in Zeiten der Corona-Krise durch das Oberland schwappen, erfassten Walter Steffen mit voller Wucht, so stark, dass er sein Projekt, das er eigentlich erst im Herbst starten wollte, nun vorzog, Stress hin oder her. Gemeinsam mit Mediendesigner Steffen Mühlstein, der schon für den Sender Sport1 den Online-Channel aufgebaut hat, eröffnete der Seeshaupter am gestrigen Freitag das Streaming-Portal OLAtv.de für Bayerns Süden. Die Premiere im April statt im September. „Jetzt ist die wichtigere Zeit“, begründet Steffen. Nachdem der Seeshaupter seinen letzten Film „Alpgeister“ abgedreht hatte, widmete er sich gemeinsam mit Mühlstein intensiv dem Projekt. Ohne Fördermittel, nämlich mit Geld aus ihren eigenen Taschen, setzten die beiden sich daran, den ersten Online-TV-Kanal für die Region, „von München bis Mittenwald, von Miesbach bis Markt­oberdorf“, ins Netz zu bringen. Ein vorgezogener Start macht es nicht gerade leicht, an reichlich Beiträge zu gelangen. Doch die beiden Männer sitzen ja an der Quelle. „Momentan sind die Filme von uns“, lacht Steffen. In der Anfangsphase wird noch ein reduziertes Programm gezeigt, das nach und nach erweitert werden soll. 

Der Zeit geschuldet drehen sich die ersten Beiträge vor allem um die Corona-Krise in der Region. In Interviews etwa erhalten die Zuschauer einen Einblick in die Arbeit derjenigen, die unmittelbar in die Krise eingebunden sind, Helfer, Pfleger, Ärzte. Doch es geht nicht nur in Heime und Kliniken, denn „wir nehmen Corona ernst, lassen uns die Freude aber nicht nehmen“, betont Steffen. Und so geht es in die verschiedensten Bereiche des Lebens, auch wenn diese derzeit anders sind, als gewohnt, eingeschränkt und vielleicht auch ein wenig beängstigend, verunsichernd. „Wir werden auch Fahrradtouren vorstellen“, abseits der gewohnten Wege, „dort, wo man niemanden trifft“, sagt Walter Steffen, der einen Draht zum Unbekannten zu haben scheint, wenn man auf seinen letzten mythosbeladenen Film „Alpgeister“ blickt, der übrigens ebenfalls ausschnittsweise auf der Plattform zu sehen ist. Hinzu kommen Berichte aus Kultur, Sport, kommunaler Politik, sozialen Bereichen und Wirtschaft. In den verschiedenen Rubriken Aktuelles, Land und Leute, Spiegel, Rat und Tat, Kultur, Schön und Gut sowie Aufgespielt sollen die Beiträge künftig zu sehen sein. Später, „vielleicht in einem halben Jahr“, so Steffen, könnte dann noch eine kostenpflichtige Rubrik für Spielfilme dazukommen. Das Abonnement werde aber erschwinglich sein, sofern man auf die ein oder andere Feierabendhalbe verzichte, schmunzelt Steffen. Doch dann werden Lizenzgebühren fällig. Um diese zu finanzieren, wollen Steffen und Mühlstein auf Werbepartner setzen. 

Derzeit sind die vorhandenen Rubriken den Umständen geschuldet noch etwas mau gefüttert, doch das soll sich mit der Zeit ändern, zumal Steffen und Mühlstein nicht nur weitere Filmemacher und Editoren sowie Musiker und andere Kreative mit ihren Werken für das Projekt gewinnen wollen, sondern auch die Zuschauer mit eigenen Beiträgen. Dass sich auch Menschen von nebenan finden lassen, zum Beispiel im Rahmen von Wettbewerben, dessen scheint sich der Seeshaupter Filmemacher sicher. „Es passiert gerade vielfach, die Menschen werden kreativ, denken solidarisch, auch wenn wir jetzt in der verordneten Distanz leben“, meint Steffen, wenn er an die Solidaritätsaktionen aus der Region denkt, die derzeit ins Leben gerufen werden. Plötzlich sind sie alle da, die Einkaufshilfen und Gassigänger aus der Nachbarschaft oder die Hobby­näherinnen, die statt Dirndlschürzen und Jutebeutel nun Mundmasken nähen. In Steffens Heimatgemeinde Seeshaupt wurde sogar unter www.seeshaupt.net eine Lieferplattform entwickelt, über welche sich von zuhause aus Lebensmittel bestellen lassen. Auch diesen Themen wird bei OLAtv Raum gegeben, Lebensnahem, Regionalem, das, was die Menschen im Oberland bewegt. Eben all den Wellen, die auch Steffen erfasst haben und nach sieben Jahren Grübelei zum raschen Handeln bewegten. ra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helfer, Jäger und Landwirte bewahren zahlreiche Jungtiere vor dem Mähtod
Helfer, Jäger und Landwirte bewahren zahlreiche Jungtiere vor dem Mähtod

Kommentare