Jede Erinnerung, ein Schatz

Seniorenassistenz Charlottenstern: Andrea Bauer will Menschen zu mehr Lebensfreude verhelfen

Andrea Bauer Seniorenassistentin habach
+
Seniorenassistentin Andrea Bauer vor ihrem Zuhause an der Sindelsdorfer Straße in Habach. Dort parkt unter anderem ihr Cabrio, in dem sie oft zu ihren Klienten fährt – mit reichlich Zeit im Gepäck.

Habach – Alles hat seine Bedeutung, jedes Wort, jede Zahl. Nichts wird einfach so benannt bei Andrea Bauer. Auch der Name Charlottenstern, unter dem sie als zertifizierte Seniorenassistentin Abwechslung in den Alltag älterer Menschen bringt, sie unterstützt und dabei Angehörige entlastet. Bauer nimmt sich Zeit, wo diese fehlt. Sie lauscht hinein, horcht auf, sie berührt, sieht genau hin und entdeckt dabei, welche emotionalen Schatzkästchen sich aus dem Leben der Senioren heben lassen.

Sie war die erste Dame, die sie betreute: Charlotte. Heute ist die fast 90-jährige Seniorin Bauers „Präsidentin“ und „Marketingexpertin“, lacht die Habacherin. Damals, als Ehrenamtliche, habe sie viel Zeit mit Charlotte verbracht, heute ist sie für sie keineswegs eine Klientin, sondern eine Ersatzoma geworden, ein fester Bestandteil der Familie. Viel Nähe, die sie freilich nur bei Charlotte, der Namensgeberin für ihr Angebot, zulässt. Ansonsten zieht Bauer klare emotionale Grenzen zu ihren Klienten. Ohne Herz und Empathie geht es aber natürlich nicht.

Seit Mitte Mai bietet die zertifizierte Seniorenassistentin ihre Dienstleistungen an, die sie eigentlich nicht so nennen möchte. Für die 45-Jährige sind es vielmehr Aufträge. Und diese sehen nicht Haushaltsarbeiten, Rechtsberatung und Pflege vor. Bauer deckt einen anderen Bedarf. Sie koordiniert und organisiert Dienstleister wie Pflegekräfte, unterstützt bei der Beantragung von Pflegeleistungen, hilft bei Korrespondenzen, erstellt Notfallmappen und berät zu Wohnformen. Auch nimmt sie sich Zeit, um auf Ausflügen zu begleiten und Feiern zu verwirklichen. Ein ganz wesentlicher Teil sind des Weiteren ausführliche Gespräche mit den Senioren sowie Biografiearbeit. Während manche Angehörige verzweifeln, weil sie im Spagat zwischen Beruf und Alltag nur wenig Zeit finden können für Oma und Opa, geplagt von schlechtem Gewissen, kann sich Bauer diese Zeit nehmen und Geduld aufbringen, um auf ihre Klienten, darunter Parkinson- und Schlaganfallpatienten sowie Demenzerkrankte, einzugehen. In der Begegnung hält sie sich selbst zurück. „Ich bin nur für diesen Menschen da, er steht an erster Stelle“, lächelt die Seniorenassistentin.

Doch Bauer weiß auch, dass ihre Dienste nicht jedem offen stehen, immerhin sind die Kosten von den Senioren selbst zu tragen. „Meine Klienten gönnen sich das“, sagt Bauer. Aber darauf, sich aus eigenen Kräften eine Assistentin zu leisten, seien viele Senioren stolz. „Für meine Klienten ist die Entlohnung ein Zeichen gegenseitiger Wertschätzung, die auch in meiner Arbeit einen hohen Stellenwert einnimmt“, sagt die Habacherin. Doch die Senioren haben verschiedene Möglichkeiten, Zuschüsse zu beantragen, „und diese Möglichkeiten versuche ich zu aktivieren“, lächelt die Habacherin, für die der größte Lohn keineswegs fassbar ist. Das Schönste sei es, wenn Angehörige berichten, dass ein geliebter Mensch wieder mehr lächle, seitdem sie da sei, meint Bauer.

Die 45-Jährige ist fasziniert von Senioren, vor allem dann, wenn sie die Schatzkästchen in den Köpfen der Menschen öffnet und vermeintlich verschollene Erinnerungen birgt. Bauer setzt dabei auf die Sinne, auf Tasten, Sehen, Hören, Riechen. Es sei dabei wichtig, auf jeden individuell einzugehen. Die Pflege kümmere sich um das Körperliche, „für die Seele ist oft zu wenig Zeit“, diese nehme sie sich, erklärt Bauer. Manchmal seien Senioren wie welke Pflänzchen, die einfach ein wenig Wasser, ein wenig Licht benötigen, um wieder aufzublühen, sagt die 45-Jährige.

Wer die zertifizierte Seniorenassistentin kontaktieren möchte, erreicht Bauer telefonisch unter 08856 800 77 35 oder unter 0151 42 811 811 sowie per Mail an info@seniorenassistenz-charlottenstern.de. Informationen zu den Angeboten und Preisen gibt es auch auf der Homepage www.seniorenassistenz-charlottenstern.de. Geplante Aktivitäten für Senioren, auch für Interessierte, die Bauer nicht betreut, sind ebenso auf der Internetseite zu finden, können aber auch telefonisch erfragt werden. Und ebenfalls online: Podcasts, in denen Bauers Stimme zu hören ist – und Charlottes, von der die Habacherin so beeindruckt ist. ra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt an
Penzberg
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt an
Corona in der Region: Inzidenzwert in Weilheim-Schongau steigt an
Weilheim-Schongau: Unwetter fordert Todesopfer - B472 bei Habach gesperrt
Penzberg
Weilheim-Schongau: Unwetter fordert Todesopfer - B472 bei Habach gesperrt
Weilheim-Schongau: Unwetter fordert Todesopfer - B472 bei Habach gesperrt
Kreistag Weilheim-Schongau: Umstrittene Kreisrätin Schropp legt Mandat nieder
Penzberg
Kreistag Weilheim-Schongau: Umstrittene Kreisrätin Schropp legt Mandat nieder
Kreistag Weilheim-Schongau: Umstrittene Kreisrätin Schropp legt Mandat nieder
Penzberger Arzt warnt vor sinkender Impfbereitschaft und vierter Welle
Penzberg
Penzberger Arzt warnt vor sinkender Impfbereitschaft und vierter Welle
Penzberger Arzt warnt vor sinkender Impfbereitschaft und vierter Welle

Kommentare