Auseinandersetzung in Penzberger Asylbewerberunterkunft

Auf Streit folgt Schlägerei

Am Dienstagabend kam es in der Penzberger Asylbewerberunterkunft zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern. Zwei laut Polizei deutlich alkoholisierte afghanische Staatsangehörige, 22 und 33 Jahre alt, gerieten nach einem erst verbalen Streit in eine Schlägerei. Als der Sicherheitsdienst die beiden Streithähne trennen wollte, sympathisierten sich die beiden und gingen gemeinschaftlich auf den Sicherheitsbeamten los. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten konnten die Personen voneinander trennen. Der 22-Jährige wehrte sich massiv gegen die Verbringung zum Polizeiauto. Er versuchte dabei, die Polizeibeamten mit den Füßen zu treten und in die Schuhe und Beine zu beißen. Dies gelang ihm aber nicht. Er schlug laut Polizei mit dem Kopf gegen die Wand, den Boden und den Tisch.

Aufgrund der starken Alkoholisierung wurde der 22-Jährige von der Polizei in Gewahrsam genommen. Bei dem Einsatz wurden weder die Asylbewerber noch die Polizeibeamten verletzt. Die beiden Afghanen erwarten nun jedoch ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, weil sie gemeinsam auf den Sicherheitsbeamten losgingen, und wegen Widerstand. akr

Auch interessant

Meistgelesen

Zipfelbobrennen an der Berghalde: Andreas Hoiß aus Habach verteidigt seinen Titel
Zipfelbobrennen an der Berghalde: Andreas Hoiß aus Habach verteidigt seinen Titel
Bei einer Ortsteilversammlung der Nantesbucher wird es im Rathaus hitzig
Bei einer Ortsteilversammlung der Nantesbucher wird es im Rathaus hitzig
Gemeinderat ändert Satzung und ermöglicht damit Ferienbetreuung in der KoKiTa
Gemeinderat ändert Satzung und ermöglicht damit Ferienbetreuung in der KoKiTa
Walter Heußler klärt Förderschüler über Wildtiere auf
Walter Heußler klärt Förderschüler über Wildtiere auf

Kommentare