Fliegende Dachziegel, fallende Bäume

Sturmtief Sabine: Penzberger Feuerwehr im Dauereinsatz

+
Die Bahnhofstraße musste für den Verkehr gesperrt werden, weil der Sturm Ziegel vom Dach löste.

Penzberg – Dachziegel zerschmetterten auf dem Asphalt, Bäume landeten auf Motorhauben. Das Sturmtief Sabine machte auch vor Penzberg nicht halt und sorgte für einige Schweißperlen bei den Feuerwehrlern.

Ordentlich zu tun hatte die Penzberger Feuerwehr wegen des Sturmtiefs Sabine. Am Montagvormittag ging der erste Alarm ein: Zumeist lose Dachziegel beschäftigten die Einsatzkräfte, die deshalb auch die Bahnhofstraße für den Verkehr sperren mussten, um während der Einsätze mittels Drehleiterfahrzeug keine Passanten zu gefährden. Gleich zwei am Straßenrand abgestellte Autos wurden von drei umgestürzten Fichten am Schlossfeldweg begraben – verletzt wurde dabei aber niemand. Die Motorsägen waren auch bei zahlreichen weiteren Einsätzen gefordert. Selbst am Dienstag galt es noch, einzelne Bäume von Fahrbahnen zu schaffen, auch die Mitarbeiter des Bauhofs waren in die Aufräumarbeiten involviert. Laut Feuerwehrkommandant Christian Abt habe man rund 20 Einsätze abgearbeitet und zahlreiche weitere für die umliegenden Kommunen im sogenannten Bezirk Ost des Landkreises koordiniert. Die Penzberger Wehr richtete angesichts der vielen Einsätze eine Bezirkseinsatzzentrale ein und steuerte von dort aus die umliegenden Wehren, um die Leitstelle zu entlasten. Laut Abt geschehe dies bei sogenannten Flächenlagen. Sein Fazit zu Sabine: „Alle Einsätze haben gut geklappt.“ dd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise: Absagen, Absagen, Absagen
Corona-Krise: Absagen, Absagen, Absagen
Pflegeausbildung am Klinikum Penzberg gestartet
Pflegeausbildung am Klinikum Penzberg gestartet
Der elektronische Bahnübergang am Posten 10 wurde in Betrieb genommen
Der elektronische Bahnübergang am Posten 10 wurde in Betrieb genommen
Corona-Teststation auf der Berghalde: Reduzierte Öffnungszeiten
Corona-Teststation auf der Berghalde: Reduzierte Öffnungszeiten

Kommentare