1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Penzberg

Tag für Ältere: Penzberger Seniorenbeirat bietet wieder „Herbstlicht“

Erstellt:

Von: Andreas Baar

Kommentare

penzberg-seniorenbeirat-herbstlicht-höfler-mair
Werben für „Herbstlicht“: Seniorenbeirats-Vorsitzender Siegfried Höfler und Schriftführerin Renate Mair. © Stadt

Penzberg - Nach drei Jahren Pause findet „Herbstlicht“ wieder in Penzberg statt: Termin für den Tag der Älteren ist am Samstag, 1. Oktober, in der Stadthalle.

Die Veranstaltung wird vom Seniorenbeirat der Stadt eigens für den Internationalen Tag der älteren Menschen in der heimischen Stadthalle auf die Beine gestellt. Geboten wird in der Stadthalle ein Programm mit Infos, Gymnastik Musik und geselligem Beisammensein. „Wir sind glücklich, dass er wieder stattfinden kann“, sagt ein erleichterter Beiratsvorsitzender Siegfried Höfler gegenüber der Rundschau. Seine Erleichterung ist nachvollziehbar, fiel „Herbstlicht“ doch bekanntlich die vergangen beiden Jahre der Pandemie-Situation zum Opfer. Die letzte Veranstaltung fand 2019 in der Stadthalle statt, als Referent war unter anderem der heimische Speerwurf-Olympiasieger Klaus Wolfermann zu Gast gewesen.

Wenig Resonanz bei letzter Auflage

War „Herbstlicht“ bei seiner Premiere 2013 noch eine große Veranstaltung im Pfarrzentrum Christkönig mit vielen Infoständen von Institutionen und Vereinen sowie Schauspieler Siegfried Rauch als Stargast, fiel es danach kleiner aus. Auch das Interesse ließ merklich nach: Vor drei Jahren fanden sich gerade mal rund 30 Besucher in der Stadthalle ein, erinnert sich Höfler. „Ich war so enttäuscht.“ Jetzt hoffen er und seine Mitstreiter vom Seniorenbeirat auf mehr Resonanz. Bestuhlt wird die Halle jedenfalls für 100 Menschen, berichtet Höfler.

Vortrag und Stuhlgymnasitik

Der Seniorenbeirat hat, unterstützt von der Stadt, ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Beginn ist um 14 Uhr, das Ganze soll bis gegen 17.30 Uhr dauern. Einlass ist ab 13.30 Uhr. Gegen 14.40 Uhr halten Claudia Altersberger und Lisa Jodl einen Vortrag über den von ihnen betreuten neuen Pflegestützpunkt in den ehemaligen „Oase“-Räumen im Pfarrzentrum Christkönig. Gegen 15.15 Uhr tritt das Oberlandler Volkstheater auf und für 16 Uhr ist eine Stuhlgymnastik mit Karin Sonnenstuhl vom TSV Penzberg vorgesehen. Zwischen den Programmpunkten sorgt die Band „MagicMusic“ für Unterhaltung. Für Verpflegung ist während der Veranstaltung gesorgt, die teilnehmenden Senioren erhalten nach Angaben der Stadt einen Verzehrbon.

So fährt der kostenlose Shuttlebus

Abfahrt 13 Uhr (Untermaxkron - Pizzeria Antica), 13.05 Uhr (Daserweg), 13.10 Uhr (Haselbergstraße), 13.15 Uhr (Wölfl, Ecke Jochbergstraße), 13.20 Uhr (Altenheim Steigenberger Hof), 13.25 Uhr (Steigenberg, Kreuzung/Ampel), 13.30 Uhr (Schrebergärten Wankstraße), 13.35 Uhr (Heiglhof), 13.40 Uhr (ESV-Platz), 13.45 Uhr (Stadthalle).
Ab 17.30 Uhr fährt der Bus in entgegengesetzter Richtung zurück.

Kostenloser Bus

Beiratschef Höfler freut sich nicht nur über die Hilfe der Stadt und die finanzielle Unterstützung von Roche, sondern auch über einen kostenlosen Service: Die Kommune stellt nämlich einen Shuttlebus (Fahrzeiten unter www.penzberg.de) bereit. Und Bürgermeister Stefan Korpan (CSU) lobt „die großartige Arbeit“, die der Seniorenbeirat für die älteren Mitbürger leiste. Der Vorsitzende jedenfalls möchte mit der Veranstaltung auch den Tag der Älteren wieder aus dem Schatten der vergangenen Jahre holen. Siegfried Höfler ist zuversichtlich: „Wir lassen ihn wieder aufleben in Penzberg.“

Auch interessant

Kommentare