Kurvenleitschild und einen Leitpfosten umgefahren

Unfallflucht auf der Staatsstraße zwischen Magnetsried und Seeshaupt

+
Die Weilheimer Polizei sucht Zeugen der Unfalls auf der S2064.

Seeshaupt – Wann genau das Schild und der Leitpfosten in einer Kurve zwischen Magnetsried und Seeshaupt beschädigt wurden, weiß die Polizei nicht, irgendwann in der Nacht vom gestrigen Donnerstag auf den heutigen Freitag. Wohl aber scheint ein Fahrzeug von der Straße abgekommen zu sein. Nun werden Zeugen des Unfalls gesucht. 

Im Laufe der vergangenen Nacht hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer ein Kurvenleitschild und einen Leitpfosten auf der Staatsstraße S2064 zwischen der Abzweigung nach Jenhausen und der Abzweigung nach Nußberg umgefahren. Die Polizei vermutet, dass der Fahrzeuglenker in Richtung Seeshaupt unterwegs war und dabei in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen ist. Die Verkehrspolizeiinspektion Weilheim bittet nun um Hinweise zu dem Unfallfahrer unter Tel: 0881/640302. ra

Auch interessant

Meistgelesen

Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Bund unterstützt Sanierung des Südarkadentrakts mit 7,6 Millionen Euro
Bund unterstützt Sanierung des Südarkadentrakts mit 7,6 Millionen Euro
Der Projektentwickler Küblböck erntet nichts als Lob für seine Edeka-Pläne
Der Projektentwickler Küblböck erntet nichts als Lob für seine Edeka-Pläne
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs

Kommentare