A95: 51-jähriger Penzberger stirbt bei Unfall

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 95

Iffeldorf - Zu schnell unterwegs war am Freitagnachmittag um 14.15 Uhr auf schneebedeckter Fahrbahn ein Penzberger, als er mit seinem Audi auf der Autobahn 95 in Fahrtrichtung München fuhr. Im Gemeindebereich Iffeldorf verunglückte er. Dabei wurde der 51-Jährige, der alleine im Fahrzeug saß, getötet.

Zur Unfallzeit war der Penzberger, er war laut Polizei Abteilungsleiter bei einem großen Telekommunikationsunternehmen, von zuhause aus nach München unterwegs. Auf einem Streckenabschnitt, der schneebedeckt war, kam der Penzberger mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug drehte sich an einer Böschung, schlug zunächst einige kleinere Bäume ab und kam dann, entgegen der Fahrbahn an einem stärkeren Baum zum Stehen. Der herbei gerufene Notarzt konnte laut Polizei nur noch den Tod des Mannes feststellen. Zur Bergung des Leichnams, der Reinigung der Fahrbahn und für verkehrslenkende Maßnahmen waren die Feuerwehren aus Iffeldorf, Penzberg und Murnau mit insgesamt etwa 50 Mann im Einsatz. Am Audi entstand ein Totalschaden von circa 50.000 Euro.

In Folge dieses Unfalles ereignete sich an gleicher Stelle noch ein Auffahrunfall, weil ein bremsender Pkw zu spät von der Fahrerin des folgenden Fahrzeugs bemerkt wurde. Glücklicherweise wurde hierbei niemand der jeweils zwei Insassen verletzt. An den Fahrzeugen entstand jedoch erheblicher Sachschaden von insgesamt rund 25.000 Euro.

Nach dem tödlichen Unfall und dem Auffahrunfall war die A 95 in nördliche Richtung ab der Anschlußstelle Penzberg zunächst total gesperrt. Nach rund einer Stunde konnte der linke Fahrstreifen dann wieder freigegeben werden, nach einer weiteren Stunde waren dann alle Bergungsarbeiten abgeschlossen und beide Fahrstreifen wieder frei befahrbar. akr

Auch interessant

Meistgelesen

„Der Stadtrat ist am Zug“
„Der Stadtrat ist am Zug“
In einer misslichen Lage
In einer misslichen Lage
Reaktion auf Sonntag
Reaktion auf Sonntag
Im Kräuterpark gewütet
Im Kräuterpark gewütet

Kommentare