Auf der Mittenwalder Straße

Unfall in Kochel: Autofahrer (58) von Baum erschlagen - B11 stundenlang gesperrt

+

Kochel - Jetzt ist es traurige Gewissheit: Bei dem schweren Unfall in Kochel wurde ein 58-jähriger Autofahrer von einer umstürzenden Eiche erschlagen. Die B11 war über vier Stunden lang gesperrt.

Die Polizeistation hat jetzt Details zu dem Unfall, der sich am Mittwoch, 21. Oktober, in der Früh auf der Mittenwalder Straße in Kochel ereignete. Ein 58-jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis Bad Tölz- Wolfratshausen war gegen 5.30 Uhr mit seinem Mitsubishi bei Dunkelheit auf der B 11 in Richtung Süden unterwegs. Kurz vor der Abzweigung zum Franz-Marc-Museum, vor einer scharfen Linkskurve, passierte es: Aufgrund eines sehr starken Fönsturms", so Dienststellenleiter Steffen Wiedemann, brach eine links neben der Strecke stehende große Eiche ab und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei wurde der herannahende Wagen mittig getroffen. Der Fahrer, der allein im Auto saß, erlitt dabei laut Polizei tödliche Verletzungen.

Gutachter ermittelt

Während der Unfallaufnahme und den umfangreichen Bergungsmaßnahmen war die B 11 bis 09.50 Uhr vollständig gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Im Einsatz waren neben mehreren Polizeiwagen noch vier Fahrzeuge der Feuerwehr Kochel mit 25 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst und die Straßenmeisterei Bad Tölz. Zur Unfallstelle wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen.

Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Benediktbeuern: 78-Jährige wurde Opfer einer aufdringlichen Bettlerin
Benediktbeuern: 78-Jährige wurde Opfer einer aufdringlichen Bettlerin
Neues Institut in Penzberg: Bund gibt 40 Millionen Euro für Pandemie-Forschung
Neues Institut in Penzberg: Bund gibt 40 Millionen Euro für Pandemie-Forschung
Landkreis Weilheim-Schongau: 24 neue Corona-Fälle
Landkreis Weilheim-Schongau: 24 neue Corona-Fälle

Kommentare