Vibrationen als Störquelle

Die Firma Messtect hat Bedenken gegen die geplante Zufahrtstraße für das Blaulichtzentrum

+
Dort, wo künftig Rettungsfahrzeuge auf die Straße „Grube“ treffen würden, ist schon heute oft kein Durchkommen.

Penzberg – Nicht gegen das Blaulichtzentrum per se – wohl aber gegen die im Zuge des millionenschweren Leuchtturmprojekts geplante Zufahrt ist Kersten Stöbe, Geschäftsführer und Inhaber der Firma Messtec. Seine Vorbehalte, die jüngst auch den Bauausschuss des Stadtrats beschäftigten, präzisierte Stöbe nun nochmals gegenüber demGelben Blatt.

 „Wir sind überhaupt nicht gegen das Blaulichtzentrum“, so Stöbe. Im Gegenteil, man schätze das Engagement der Einsatzkräfte als Rückgrat der Gesellschaft. Doch eines stört ihn – und vor allem den Produktionsablauf seiner Firma – dann doch gehörig: Die Zufahrt an der Layritzhalle, die aktuell eine Sackgasse ist und fortan in Verlängerung direkt vor dem Messtec-Gebäude verläuft. Stöbe erklärte, dass die Vibrationen der Rettungsfahrzeuge nun mal eine Störquelle bei der mechanischen und elektronischen Fertigung der Messtec-Komponenten darstellten. 

Stöbe sieht zudem auch Nachteile für die Rettungsorganisationen. Denn der Lieferverkehr der anliegenden Unternehmen, laut Stöbe neben Messtec auch ein Pferdebedarf-Geschäft sowie ein Küchenladen, mache ein reibungsfreies Durchfahren oftmals unmöglich. „Jetzt schon stehen logischerweise Lkw zum Be- und Entladen über längere Zeit und blockieren die Straße.“ Und das könne bei Einsatzfahrten schließlich katastrophale Folgen haben, mahnt der Messtec-Chef. „Wir sehen hier ein Nadelöhr: Lkw für drei Firmen, die Lkw des Bauhofs, die Lkw-Transporte fürs geplante Biomasseheizkraftwerk, die Einsatzfahrzeuge sowie Pkw-Durchgangsverkehr.“ 

Stöbe hofft nun, den Mitgliedern des Bauausschusses bei einem anvisierten Ortstermin das Problem veranschaulichen zu können. Gebe es kein Einsehen, sei der Standort für Messtec mittelfristig nicht mehr für das Unternehmen tragbar. Die Folge hat Stöbe, der in seinem Unternehmen 30 Mitarbeiter beschäftigt, den Stadträten in seiner Stellungnahme bereits aufgezeigt: Messtec würde dann als ein zuverlässiger Zahler von Gewerbesteuern für die Stadt Penzberg wegfallen. „Denn ein alternatives Grundstück für unser Unternehmen ist nicht einfach so zu finden.“ dd

Auch interessant

Meistgelesen

Vorplatz des neuen Familienbades: Planung stößt im Bauausschuss auf viel Gefallen
Vorplatz des neuen Familienbades: Planung stößt im Bauausschuss auf viel Gefallen
Bund unterstützt Sanierung des Südarkadentrakts mit 7,6 Millionen Euro
Bund unterstützt Sanierung des Südarkadentrakts mit 7,6 Millionen Euro
Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Antdorfer Plattler-Nachwuchs hat seine Proben wieder aufgenommen
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs
Rennen am Kesselberg: Autofahrer mit „extremen Geschwindigkeiten“ unterwegs

Kommentare