Fußball-Bezirksliga

Vierter Sieg in Folge: FC Penzberg überrollt Wolfratshausen mit 4:1

penzberg-fußball-fc-kurtar
+
Efe Kurtar schoss den FC Penzberg mit seinem ersten Saisontreffer in Wolfratshausen mit 2:0 in Front.
  • Roland Halmel
    VonRoland Halmel
    schließen

Penzberg - Für Bezirksligist FC Penzberg kommt die Fußball-Winterpause zu früh. Der FCP-Express kommt in in Fahrt. Auch der BCF Wolfratshausen wurde überrollt.

Beim Tabellendritten holte die Elf von Trainer Martin Wagner mit 4:1 den vierten Sieg in Folge. Damit nähern sich die Penzberger zum Jahresabschluss als Siebter wieder der Spitzengruppe an. „Der Dreier war wichtig“, freute sich Wagner nach der guten Leistung seiner Mannschaft und dem Erfolgserlebnis, das im neuen Jahr hoffentlich nachwirkt, um einen Angriff auf ganz vorn starten zu können. „Das war eines unserer besten Spiele der Saison“, resümierte Wagner den Auftritt beim BCF, den er zuvor klar die Favoritenrolle zuerkannte. Davon war auf dem Platz wenig zu sehen. Die Penzberger traten von Beginn druckvoll und auch gallig auf.

Glück bei Foul

Letzteres hätte fast fatale Folgen gehabt, da Maxi Kalus nach nur zwei Minuten mit einem gestreckten Bein einen Wolfratshausener ausbremste. Der Schiedsrichter zückte Gelb, was bei Wagner Erleichterung auslöste. „In der 70. Minute wäre es vielleicht Rot gewesen“, bekannte der FCP-Coach nicht zuletzt weil Kalus wenig später auf Zuspiel von Maxi Berwein die Gäste mit 1:0 in Führung (6.) köpfte. „Das frühe Tor hat uns natürlich in die Karten gespielt“, urteilte Wagner. Die Hausherren waren gezwungen sofort zu reagieren und nach vorne zu spielen, was dem FCP Räume zum Kontern bot. Und das wussten die Penzberger zu nutzten. Efe Kurtar (33.) ließ mit einem platzieren Distanzschuss das 2:0 folgen – es war sein Premierentreffer in dieser Saison.

Kein Elfmeter

Kurz vor der Pause erhöhte Andreas Schneeweiß (39.) mit einem abgefälschten Schuss sogar noch auf 3:0. Da war es zu verschmerzen, dass der Unparteiische bei einem Foul an Schneeweiß die Pfeife stecken ließ und keinen Elfmeter pfiff. Entschieden war die Partie trotz der deutlichen Halbzeitführung der Gäste aber nicht. Wolfratshausen kam mit sehr viel Schwung aus der Kabine zurück. Der Verwaltungsmodus beim FCP reichte so nicht, dass 3:1 durch Mustafa Kantar (51.) zu verhindern. Wenig später ließen die Hausherren auch noch eine Möglichkeit zum Anschlusstreffer aus. Nach einer guten Stunde schalteten die Penzberger aber wieder in den Offensivmodus und das zahlte sich schnell aus. Vazlican Verep (67.) stellte mit dem Kopfball zum 4:1 wieder den alten Drei-Tore-Vorsprung her und damit war die Entscheidung gefallen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lockdown im Landkreis: Das gilt ab 3. Dezember in Weilheim-Schongau
Penzberg
Lockdown im Landkreis: Das gilt ab 3. Dezember in Weilheim-Schongau
Lockdown im Landkreis: Das gilt ab 3. Dezember in Weilheim-Schongau
Corona: 6 weitere Todesfälle in Weilheim-Schongau - 493 neue Fälle
Penzberg
Corona: 6 weitere Todesfälle in Weilheim-Schongau - 493 neue Fälle
Corona: 6 weitere Todesfälle in Weilheim-Schongau - 493 neue Fälle
Schock nach Wasserschaden
Penzberg
Schock nach Wasserschaden
Schock nach Wasserschaden
Habach: Eine Ortszufahrt wird dicht gemacht - knappe Entscheidung im Rat
Penzberg
Habach: Eine Ortszufahrt wird dicht gemacht - knappe Entscheidung im Rat
Habach: Eine Ortszufahrt wird dicht gemacht - knappe Entscheidung im Rat

Kommentare