Spechtlöcher und Mauerrisse

Walchensee: Kochler Zuschuss für Sanierung der evangelischen Kirche

kochel-kirche-walchensee-zuschuss-gemeinderat
+
Die evangelische Kirche in Walchensee ist sanierungsbedürftig – unter anderem ist der Glockenturm undicht.
  • Christine Weikert
    VonChristine Weikert
    schließen

Walchensee - Die evangelische Kirche in Walchensee muss saniert werden. Die Kommune Kochel schießt Geld dazu. Das beschloss der Gemeinderat einstimmig.

Die Gotteshäuser in der Zwei-Seen-Gemeinde Kochel sind allesamt in die Jahre gekommen und mussten in den letzten Jahren nach und nach saniert werden. Die evangelisch-lutherische Kirche in Walchensee hat mit einem beschädigten Dach und Mauerrissen zu kämpfen. Mit einer Finanzspritze in Höhe von 3000 Euro wird die Gemeinde die Sanierungsmaßnahmen bezuschussen.

Regelmäßig Gottesdienste

Die kleine kapellenartige Kirche in Walchensee wurde nach dem Zweiten Weltkrieg für die zahlreichen evangelischen Flüchtlinge von einem Kochler Baumeister nach Entwürfen des Architekten Max Ungelehrt erbaut. Nach wie vor werden in der Kirche regelmäßig Gottesdienste für die evangelischen Ortsansässigen und Urlauber abgehalten.

Gebäude statisch sichern

Nun muss der Glockenturm neu gedeckt und die Kirche statisch gesichert werden. Ein Specht hat wohl unter den Dachschindeln Nahrung gefunden, wie zahlreiche Löcher belegen, durch welche Niederschlag eindringen kann. Das Seitenschiff wiederum, spaltet sich seit Jahren vom Hauptschiff der Kirche ab. Die Risse werden bereits seit längerem beobachtet und haben sich in den letzten Jahren weiter aufgespalten. Wie Kochels evangelische Pfarrerin Elke Binder mitteilt, muss davon ausgegangen werden, dass der Untergrund, auf dem die Kirche mit Bruchsteinen gegründet ist, langsam aber stetig hangabwärts sackt.

110.000 Euro an Kosten

Die Kosten der Restaurierungsarbeiten werden auf rund 110.000 Euro geschätzt und voraussichtlich zu 30 Prozent von der Evangelischen Landeskirche getragen. Den Rest will die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Kochel aus Spendengeldern finanzieren und stellte dazu auch bei der Gemeinde einen Antrag. Bürgermeister Thomas Holz (CSU) schlug den Gemeinderäten eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 3000 Euro vor und legte dazu die Zahlen der jeweils in Abhängigkeit vom Gesamtkostenvolumen an die katholischen Pfarrkirchen St. Ulrich (Walchensee) und St. Michael (Kochel) sowie an evangelische Kirche Kochel geflossenen Zuschüsse der vergangenen Jahre vor. Der Zuschuss wurde einstimmig beschlossen und wird aus den Haushaltsmitteln 2022 bestritten.

Meistgelesene Artikel

Tierischer Einsatz in Penzberg: Polizei fängt Papagei auf der Berghalde
Penzberg
Tierischer Einsatz in Penzberg: Polizei fängt Papagei auf der Berghalde
Tierischer Einsatz in Penzberg: Polizei fängt Papagei auf der Berghalde
Penzberg: 19-Jährige beschäftigt Polizei bei Roche-Mitarbeitertag
Penzberg
Penzberg: 19-Jährige beschäftigt Polizei bei Roche-Mitarbeitertag
Penzberg: 19-Jährige beschäftigt Polizei bei Roche-Mitarbeitertag
Unfall in Iffeldorf: Motorradfahrer beim rückwärts Ausparken übersehen
Penzberg
Unfall in Iffeldorf: Motorradfahrer beim rückwärts Ausparken übersehen
Unfall in Iffeldorf: Motorradfahrer beim rückwärts Ausparken übersehen
Bedrückend poetisch endet die „Moosbrand“-Trilogie der Stiftung Nantesbuch
Penzberg
Bedrückend poetisch endet die „Moosbrand“-Trilogie der Stiftung Nantesbuch
Bedrückend poetisch endet die „Moosbrand“-Trilogie der Stiftung Nantesbuch

Kommentare