Weitere Infektionen

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Ausreichend Schutzausrüstung für relevante Berufsgruppen

+
Im Landkreis-Weilheim-Schongau wird seit ein paar Wochen Schutzausrüstung an Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeheime und ambulante Pflegedienste ausgegeben.

Weilheim-Schongau – Die Gesamtzahl der Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, steigt im Landkreis Weilheim-Schongau um vier weitere Fälle an. Doch zugleich erhöht sich auch die Zahl der Genesungen.

„Aktuell sind es übers Osterwochenende 313 Patienten, die erkrankt sind, das sind erfreulicherweise nur vier Personen mehr als noch vor dem Wochenende“, lässt Hans Rehbehn, Pressesprecher des Landratsamtes Weilheim-Schongau, in einer aktuellen Pressemitteilung verlauten. Die Zahl der Genesenen habe sich auf 176 Personen (Stand 14. April) erhöht. 

Des Weiteren teilt Rehbehn mit, dass „bereits in der dritten Woche zwischenzeitlich die Ausgabe von Schutzausrüstung an Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeheime und ambulante Pflegedienste läuft“. Die Arbeitsgruppe Logistik im Landratsamt koordiniere gut, sodass nun alle relevanten Berufsgruppen im Gesundheitswesen mit genügend Schutzausrüstung versorgt werden konnten. ra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aktueller Beschluss: Eismärchen in Penzberg findet statt
Aktueller Beschluss: Eismärchen in Penzberg findet statt
Landkreis Weilheim-Schongau: Zehn neue Corona-Fälle - auch ein Berufsschüler betroffen
Landkreis Weilheim-Schongau: Zehn neue Corona-Fälle - auch ein Berufsschüler betroffen
Ausbruch bei Iffeldorf: Rinder reif für die Insel
Ausbruch bei Iffeldorf: Rinder reif für die Insel
Böschung wird zur Sprungschanze: Penzbergerin setzt sich alkoholisiert hinters Steuer
Böschung wird zur Sprungschanze: Penzbergerin setzt sich alkoholisiert hinters Steuer

Kommentare