Aktion für die Innenstadt

Wichteln der besonderen Art in Penzberg

Ein Mädchen als Christkind verkleidet.
+
Das Christkind besucht Penzberg und macht beim Wichteln mit.

Penzberg – Eine besondere Wichtelaktion haben mehrere Institutionen und Organisationen in Penzberg gestartet. Sie soll den lokalen Handel in harten Corona-Zeiten unterstützen.

Weil heuer Weihnachten angesichts der Corona-Situation ohne Freunde, Nachbarn und Kollegen stattfinden kann, haben sich die Organisatoren eine virtuelle Alternative ausgedacht. „Das große Penzberger Weihnachtswichteln“ findet in diesem Jahr online statt. Hinter der Aktion stehen neben der Stadt und Pro Innenstadt noch die Arbeiterwohlfahrt (AWO) und die Initiative „Penzberg hilft“.

Es läuft per online

Und so geht es: Der Oberwichtel in der Gruppe registriert die Teilnehmer auf www.wichtel-o-mat.de. Die Mitglieder erhalten eine automatische E-Mail mit dem Namen des zu Beschenkenden. Die Geschenke sollen natürlich im Einzelhandel und in der Gastronomie vor Ort eingekauft werden. Insgesamt 27 Geschäfte in Penzberg machen mit – die Liste reicht vom Blumenladen über einen Juwelier bis zur Pizzeria. Die Präsente werden zum Schluss an die Adressaten geschickt oder einfach als Überraschung vor die Tür gestellt. Das Penzberger Christkind, „Penzberg hilft“ und die örtliche AWO kümmern sich darum, dass die Wichtelgeschenke an Senioren- und Jugendeinrichtungen sowie an bedürftige Familien verteilt werden. Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Penzberger OK feiert Fasching virtuell - sogar mit „Prinzenpaar“
Das Penzberger OK feiert Fasching virtuell - sogar mit „Prinzenpaar“
Corona in Penzberg und der Region: Inzidenzwert sinkt auf 66,4 im Landkreis Weilheim-Schongau
Corona in Penzberg und der Region: Inzidenzwert sinkt auf 66,4 im Landkreis Weilheim-Schongau
Stadt Penzberg bietet FFP2-Masken zum Verkauf an
Stadt Penzberg bietet FFP2-Masken zum Verkauf an
Wolfgang Blöckner, Helmut Haut und Hans Klett zeigen im Kloster-Kreuzgang, wie facettenreich Kunst ist
Wolfgang Blöckner, Helmut Haut und Hans Klett zeigen im Kloster-Kreuzgang, wie facettenreich Kunst ist

Kommentare