Frisch gewachst zum Sieg

Zipfelbobrennen an der Berghalde: Andreas Hoiß aus Habach verteidigt seinen Titel

+
Höchstleistung wurde beim Zipfelbobrennen an der Berghalde geboten.

Penzberg – Was für ein Spaß: Nach der Winterpleite vom vergangenen Jahr konnte die DJK Penzberg zusammen mit der Stadt nun wieder das Zipfelbobrennen auf der Berghalde durchführen, bei dem 64 Teilnehmer, darunter 19 Erwachsene, auf der bestens präparierten Strecke an den Start gingen.

Streckensprecher Siegfried Höfler, ein gebürtiger Österreicher, dachte immer wieder an die Heimat, als er in Anlehnung an die berüchtigte Streif in Kitzbühel auf die „Penzberger Mausefalle“ hinwies. Und er wurde nicht müde, die Bedeutung des Zielhangs herauszustellen. Denn hier zeigte sich, wer die Ideallinie gefunden und damit genug Schwung mitgenommen hatte, um die Ziellinie ohne Anschieben zu überqueren. So oder so: Die Zuschauer bedachten jeden Starter mit kräftigem Applaus. Und Spaß machte es ohnehin. So etwa Andreas Hoiß aus Habach. Der 33-Jährige ging als Titelverteidiger ins Rennen. Dafür hatte er sich selbst zwar gar nicht groß vorbereitet, seinen Zipfelbob aber schon: „Der ist frisch gewachst“, lachte er. Das sollte ihm später prompt wieder den Sieg einbringen. 

Zipfelbobrennen an der Penzberger Berghalde 2019

Wintersporterfolg der DJK Penzberg und der Stadt: Über 60 Teilnehmer am Zipfelbobrennen an der Berghalde © arr
Wintersporterfolg der DJK Penzberg und der Stadt: Über 60 Teilnehmer am Zipfelbobrennen an der Berghalde © arr
Wintersporterfolg der DJK Penzberg und der Stadt: Über 60 Teilnehmer am Zipfelbobrennen an der Berghalde © arr
Wintersporterfolg der DJK Penzberg und der Stadt: Über 60 Teilnehmer am Zipfelbobrennen an der Berghalde © arr
Wintersporterfolg der DJK Penzberg und der Stadt: Über 60 Teilnehmer am Zipfelbobrennen an der Berghalde © arr
Wintersporterfolg der DJK Penzberg und der Stadt: Über 60 Teilnehmer am Zipfelbobrennen an der Berghalde © arr
Wintersporterfolg der DJK Penzberg und der Stadt: Über 60 Teilnehmer am Zipfelbobrennen an der Berghalde © arr
Wintersporterfolg der DJK Penzberg und der Stadt: Über 60 Teilnehmer am Zipfelbobrennen an der Berghalde © arr
Wintersporterfolg der DJK Penzberg und der Stadt: Über 60 Teilnehmer am Zipfelbobrennen an der Berghalde © arr

Heuer schon öfter auf dem Zipfelbob gesessen sind Flo Bartl (12) aus Arzbach sowie sein Kumpel Tim Wilkes (13), die sich sogar maskiert auf die Strecke wagten, sehr zur Freude von Sprecher Höfler und den Zuschauern. Die erlebten ein gut organisiertes Rennen: Gerhard Michels schickte oben Fahrer für Fahrer los, und die Zeitnahme lief ohne Fehler. Beste Voraussetzungen also für die Siegerehrung, bei der Bürgermeisterin Elke Zehetner neben Urkunden auch Wellenbad-Gutscheine überreichte. Und die DJK spendierte für die jeweils Erstplatzierten der einzelnen Klassen Bratwürste und ein Getränk. arr

Auch interessant

Meistgelesen

Novita zieht sich zurück, TWS siegt: Die wichtigen Fragen aber bleiben offen
Novita zieht sich zurück, TWS siegt: Die wichtigen Fragen aber bleiben offen
Alkoholisierter Autofahrer tritt versehentlich auf die Bremse 
Alkoholisierter Autofahrer tritt versehentlich auf die Bremse 
Johannes Bauer berichtet über die Geschichte von Nantesbuch
Johannes Bauer berichtet über die Geschichte von Nantesbuch
Müllberge am Ufer und verstopfte Klos: Die Gemeinde stellt jetzt zusätzliche Toiletten auf
Müllberge am Ufer und verstopfte Klos: Die Gemeinde stellt jetzt zusätzliche Toiletten auf

Kommentare