1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Penzberg

Zeichen der Freundschaft: Besuch aus der Partnerstadt Ahlen in Penzberg

Erstellt:

Von: Andreas Baar

Kommentare

penzberg-ahlen-besuch-volksfest
Nach schönen Tagen in Penzberg traten die Ahlener wieder die Heimreise an. © Privat

Penzberg – Der Besuch hat schon Tradition: Zum Penzberger Volksfest reiste eine große Delegation aus der Partnerstadt Ahlen an.

Heuer sieht man sich ziemlich häufig: Im Juni hatte eine Penzberger Delegation das Stadtfest bei den Freunden im westfälischen Ahlen besucht, kurz danach war eine 45-köpfige Gruppe für ein paar Tage nach Oberbayern gereist. Nun stand er nächste Besuch im Oberland an. Zur Volksfest-Zeit fuhr der Ahlener Städtepartnerschaftsverein für fünf Tage nach Penzberg.
Nach der Ankunft und der Einquartierung im Hotel Berggeist wurde die Gruppe abends von Bürgermeister Stefan Korpan (CSU). Auch Korpans Amtsvorgängerin Elke Zehetner (SPD) und Dritter Bürgermeister Hardi Lenk (SPD) empfingen die Ahlener. Auch der altgediente Stadtrat Ludwig Schmuck (CSU) war dabei – was die Besucher besonders freute, wie Vereinsvorsitzender Alois Steinkamp berichtet.

penzberg-ahlen-besuch-volksfest
Auch eine Rundfahrt bei wunderschönem Wetter auf dem Tegernsee stand auf dem Programm. © Privat

Tegernsee und München

Während der fünf Tage stand ein reichhaltiges Programm an. Es gab eine große Rundfahrt auf dem Tegernsee, ein Fahrt samt Stadtbummel nach München (als Ersatz für die wetterbedingte Absage der Herzogstandbahn-Fahrt), eine Rundfahrt durch Penzberg mit fachkundigen Erläuterungen von Schmuck zu den aktuellen großen Bauprojekten wie Wohnbau an der Birkenstraße und Familienbad-Neubau sowie ein Besuch im Kloster Benediktbeuern.

Mit Beifall begrüßt

Beim Volksfestbesuch wurden die Ahlener sowohl von Rathauschef Korpan als auch überhaupt den Penzbergern „mit sehr viel Beifall begrüßt“, wie Steinkamp schreibt. „Es wurde ein stimmungsvoller Abend, der leider mit Dauerregen endete.“ Überhaupt sei man an allen Tagen „bestens unterstützt“ worden, lobt der Vereinsvorsitzende die Gastgeber. „Man spürt, dass sich hier eine tiefe und intensive Städtepartnerschaft gebildet hat.“ Besonders bedankte sich die Gruppe Nathalie Eber, die Rathausmitarbeiterin sich um Organisation des Besuchs gekümmert.
Verabschiedet wurden die Ahlener von Bürgermeister Korpan mit Infomaterial und „einer ausgezeichneten bayrischen Brotzeit“, so Steinkamp. Auch Penzbergs Altbürgermeister Hans Mummert machte seine Aufwartung.

Auch interessant

Kommentare