Rund 30.000 Euro Schaden

Zu schnell mit Sommerreifen: Drei Unfälle bei Glätte auf A95 bei Seeshaupt

Aquaplaning auf der Autobahn
+
Zur Unfallzeit trat plötzlich ein starker hagelartiger Regenschauer auf, so dass in kürzester Zeit die Autobahn mit einer durchgehenden rutschig-glatten schneeartigen Schicht bedeckt war (Symbolbild).
  • Andreas Baar
    VonAndreas Baar
    schließen

Seeshaupt – Gleich drei Unfälle ereigneten sich am vergangenen Mittwoch gegen 6.50 Uhr bei winterlichen Verhältnissen auf der A95 bei Seeshaupt. 

Vier Autos waren beteiligt, es gab zwei Leichtverletzte und einen Gesamtschaden von rund 30.000 Euro. Es passierte laut Verkehrspolizei zwischen den Anschlussstellen Wolfratshausen und Seeshaupt in Fahrtrichtung Süden und „in Sichtweite zueinander“. Zur Unfallzeit trat plötzlich ein starker hagelartiger Regenschauer auf, so dass in kürzester Zeit die Autobahn mit einer durchgehenden rutschig-glatten schneeartigen Schicht bedeckt war.

Letztlich waren alle vier beteiligten Fahrzeuge noch mit Sommerreifen ausgestattet, „so dass es letztlich, in Verbindung mit wohl nicht angepasster Geschwindigkeit, zu den Unfällen kam“, heißt es von der Polizei. Die Autobahn war zunächst für circa eine Stunde total gesperrt, es gab eine Umleitung. Bis zur Fahrbahnfreigabe gegen 8.50 Uhr wurde dann der Verkehr über die linke Spur geführt. Im Einsatz waren drei Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim, eine Streife aus Wolfratshausen sowie 30 Kräfte der Feuerwehren aus Münsing, Wolfratshausen und Bad Tölz; außerdem zwei Notärzte, fünf Rettungsdienstfahrzeuge sowie ein Einsatzleiter Rettungsdienst.

1. Unfall

Beim ersten Unfall kam eine 29-Jährige aus dem Bereich Penzberg mit ihrem Skoda Rapid ins Schleudern und prallte gegen Mittelschutzleitplanke. Die Frau kam leichtverletzt in ein Krankenhaus. Der Totalschaden am Auto beträgt rund 5000 Euro, der an der Leitplanke rund 500 Euro.

2. Unfall

Kurz dahinter ereignete sich der zweite Unfall: Ein 24-Jähriger aus dem Bereich Fürstenfeldbruck drehte sich mit seinem Mercedes Vito und stieß gegen den Fiat Panda einer Münchnerin (31). Die beiden Fahrzeugführer sowie die beiden Mitfahrer im Panda (24 und 28 Jahre) bleiben unverletzt. Schaden: jeweils rund 3000 Euro.

3. Unfall

In kurzem Abstand ereignete sich der dritte Unfall. Eine Münchenerin (53) kam mit ihrem Opel Astra nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Die Fahrerin wurde leichtverletzt ins Krankenhaus gefahren. Ihr Fahrzeug ist ein wirtschaftlicher Totalschaden von circa 15.000 Euro. Schaden an der Leitplanke: rund 1000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona: Bayernweit 326 Intensivbetten durch Covid-Fälle belegt
Penzberg
Corona: Bayernweit 326 Intensivbetten durch Covid-Fälle belegt
Corona: Bayernweit 326 Intensivbetten durch Covid-Fälle belegt
Schmerzhafter Spaziergang in Bad Heilbrunn: Hundeattacke auf Feldweg
Penzberg
Schmerzhafter Spaziergang in Bad Heilbrunn: Hundeattacke auf Feldweg
Schmerzhafter Spaziergang in Bad Heilbrunn: Hundeattacke auf Feldweg
Kanalbau in Penzberg: Nächste Sperrung an der Fischhaberstraße
Penzberg
Kanalbau in Penzberg: Nächste Sperrung an der Fischhaberstraße
Kanalbau in Penzberg: Nächste Sperrung an der Fischhaberstraße
Penzberg: Arbeiten in Kleingarten-Anlage Breitfilz laufen auf Hochtouren
Penzberg
Penzberg: Arbeiten in Kleingarten-Anlage Breitfilz laufen auf Hochtouren
Penzberg: Arbeiten in Kleingarten-Anlage Breitfilz laufen auf Hochtouren

Kommentare