Patch angekündigt

"Anno 1800": Neues Update verbessert Feature, das es gar nicht gibt

+
Der zweite Patch für "Anno 1800" hat allerlei Änderungen im Gepäck.

In Kürze erscheint das zweite Update für "Anno 1800" und es hat eine Menge in Gepäck. Was sich alles ändert und welche Verbesserungen enthalten sind, erfahren Sie hier.

Einen Monat nach Release erhält "Anno 1800" bereits das zweite Update mit umfangreichen Änderungen und Verbesserungen. Das "Anno 1800" Game Update 02 erscheint am 15. Mai 2019 und soll die Stabilität des Spiels sowie die Balance des Einflusssystems und einiger Schiffswerte verbessern.

"Anno 1800": Zweites Update ab 15. Mai verfügbar

Entwickler BlueByte ermöglicht es Spielern, nach dem Game Update 02 schneller an Einfluss zu gewinnen. Normale Einwohner sowie Investoren generieren künftig mehr Einfluss. Auch die Einfluss-Boni haben die "Anno 1800"-Macher verbessert.

So erhalten Spieler durch Bevölkerungszuwachs nun 15 statt zehn Einflusspunkte pro Anstieg. Investoren geben nach dem Game Update 02 zwei Einflusspunkte, statt wie bisher nur einen. Zudem setzt die Skalierung für Einflussgewinn durch Bevölkerungszuwachs jetzt erst bei 16.000 Einwohnern anstatt 14.000 ein.

Folgende Änderungen gibt es bei den Einfluss-Boni:

  • Propaganda: Effektivität der Zeitung wird jetzt um +7 % / +15 % / +25 % gesteigert (vorher: +5 % /+10 % /+15 %)
  • Handel: Die Geschwindigkeit wird jetzt um +7 % / +15 % / +25 % gesteigert (vorher: +5 % /+10 % /+15 %)
  • Militär: Die Angriffsgeschwindigkeit wird jetzt um +7 % / +15 % / +25 % gesteigert (vorher: + 5% /+10 % /+15 %)
  • Optimierung: Unterhaltskosten werden jetzt um -3 % / -6 % / -10 % gesenkt (vorher: -1 % /-2 % /-3 %)
  • Kultur: Attraktivität wird jetzt um +1 0% / +20 % / +35 % gesteigert (vorher: +5 % /+10 % /+15 %)

Lesen Sie auch: "Anno 1800" - Mit diesem genialen Tool ist die perfekte Produktionskette nicht weit.

"Anno 1800" Game Update 02: Anpassungen von Seeschlachten und Krankheiten

Auch an die Seeschlachten bzw. Schiffen legt BlueByte in "Anno 1800" noch mal Hand an. Die Option "passive Verteidigung" von Schiffen wird überarbeitet. Sie wird zunächst einmal in "Position halten" umbenannt. Wie der Name schon verrät, werden sie ihre Position nicht verlassen, um gegnerische Schiffe anzugreifen.

An den Dampfschiffen in "Anno 1800" wurden folgenden Veränderungen vorgenommen:

  • Schlachtkreuzer: Trefferpunkte von 5.000 auf 6.000 angehoben
  • Schlachtkreuzer: Schaden pro Sekunde von 245 auf 275 angehoben
  • Schlachtkreuzer: Unterhaltskosten von 1.000 auf 850 gesenkt
  • Monitor: Trefferpunkte von 2.500 auf 3.000 angehoben
  • Monitor: Unterhaltsosten von 600 auf 300 gesenkt
  • Collier: Trefferpunkte von 3.500 auf 4.000 angehoben

Krankheiten auf Schiffen entwickeln sich nun weniger wahrscheinlich zu einer Pandemie. Die Chance, dass Krankheiten sich ausbreiten, wurde auf ein Prozent alle 30 Sekunden gesenkt (zuvor war es ein Prozent alle zehn Sekunden). Zudem wurde die Dauer von Krankheiten auf Schiffen auf zehn Minuten gesenkt (zuvor 15 Minuten)

"Anno 1800": Änderungen an Madam Kahinas Verkaufsangebot

Nach dem Update werden 20 Prozent der von Madam Kahina angebotenen Waren aus europäischem Saatgut bestehen, wobei die Seltenheit (ungewöhnlich, selten oder episch) vom Fortschritt des Spielers abhängt.

"Anno 1800" Game Update 02: Stabilitätsverbesserungen

Mit Update 02 werden die allgemeine Stabilität des "Anno 1800"-Spielclients verbessert und einige spezifische Probleme behoben, die zu Spielabstürzen führen konnten.

  • Es wurde ein Fehler behoben, der zu einem Absturz beim Ändern der Siegbedingungen für ein neues Spiel führen konnte.
  • Es wurde ein Problem, das zu Spielabstürzen unter DirectX 12 führen konnte, behoben.
  • Es wurde ein Problem, das zu Abstürzen während der Kampagne führen konnte, behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem es zu Abstürzen währen dem Upgraden von Wohnhäusern kommen konnte.
  • Es wurden mehrere Fehler, die zu Instabilität beim Client führen konnten, behoben.

"Anno 1800": Behebung von grafischen Fehlern im nicht vorhandenen Ego-Modus

Es gibt auch eine Überarbeitung für den nicht existierenden, aber streng geheimen Modus für die Ego-Perspektive. So heißt es in den offiziellen Patch Notes. Mit der Tastenkombination "Strg + Umschalttaste + R" können Spieler in die Ego-Perspektive wechseln und über ihre Insel spazieren.

Dabei handelt es sich aber nicht um ein offizielles und kommuniziertes Feature, sondern um ein Easter Egg. Auf jeden Fall hat BlueByte einige Fehler behoben sowie optische Anpassungen vorgenommen. "Aber das können wir nicht [gemacht haben], weil der Modus ja gar nicht existiert", schreiben die Entwickler.

Auch interessant: "Anno 1800" – Entwickler verraten, wie es nach dem Release weitergeht.

anb

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn
Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn © Sega
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let&#39s Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let's Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment

Auch interessant

Meistgelesen

"Game of Thrones": War Lena Headey enttäuscht über Cersei Lannisters Schicksal?
"Game of Thrones": War Lena Headey enttäuscht über Cersei Lannisters Schicksal?
"Game of Thrones": So brutal war die finale Wendung für Emilia Clarke
"Game of Thrones": So brutal war die finale Wendung für Emilia Clarke
Amateurastronomen beobachten merkwürdiges Phänomen auf dem Planeten Jupiter
Amateurastronomen beobachten merkwürdiges Phänomen auf dem Planeten Jupiter
Bittere Niederlage: Netflix verliert begehrte Serie an Amazon
Bittere Niederlage: Netflix verliert begehrte Serie an Amazon

Kommentare