Besseres Tracking

Bluetooth-Geräte lassen sich bald zentimetergenau orten

+
Im neuen Bluetooth-Standard ist es möglich, auch die Richtung von Objekten zu bestimmen. Foto: Andrea Warnecke

Gegenstände und Personen orten oder sich im Raum orientieren - das soll in Zukunft über Bluetooth präzise möglich sein. Dafür wurde in der neuen Version 5.1 nicht nur die Genauigkeit der Distanzmessung verbessert.

Berlin (dpa/tmn) - Der Funkstandard Bluetooth soll künftig bessere Möglichkeiten zur Ortung bieten. Der Abstand zwischen zwei Bluetooth-Geräten wird sich mit der kommenden Version 5.1 auf wenige Zentimeter genau bestimmen lassen, wie das Branchenkonsortium Bluetooth Special Interest Group (SIG) mitteilt.

Diese Genauigkeit soll auch die Möglichkeit einschließen, Richtungen anzugeben - etwa bei der Suche nach Gegenständen (Tracking). Aktuell liegt die Genauigkeit von Bluetooth noch im Meterbereich. Weitere Anwendungsfelder sieht die SIG etwa in der Lagerlogistik bei Unternehmen oder in der Indoor-Navigation.

Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesen

Babys ohne Hände geboren - Mediziner besorgt über Fehlbildungen
Babys ohne Hände geboren - Mediziner besorgt über Fehlbildungen
Riesiger Asteroid raste an Erde vorbei – so konnte man ihn beobachten
Riesiger Asteroid raste an Erde vorbei – so konnte man ihn beobachten
iPhone-11-Gerüchte: Apple scheint wichtige Features gestrichen zu haben
iPhone-11-Gerüchte: Apple scheint wichtige Features gestrichen zu haben
Krankenkassen zahlen umstrittenen Bluttest auf Down-Syndrom - in bestimmten Fällen
Krankenkassen zahlen umstrittenen Bluttest auf Down-Syndrom - in bestimmten Fällen

Kommentare