Multiplayer-Modus

Neues Lebenszeichen von "Skyrim Together" - Closed Beta steht unmittelbar bevor

+
"Skyrim Together" ist schon seit Jahren in der Entwicklung - jetzt könnte die Erweiterung bald für alle spielbar sein.

Nachdem es lange Zeit still um den Multiplayer-Modus "Skyrim Together" geworden ist, gibt es nun endlich gute Nachrichten: Die Closed Beta soll bald starten.

Aufgrund zahlreicher Erweiterungen wird das rund sieben Jahre alte Bethesda-Spiel "Elder Scrolls: Skyrim" immer noch fleißig gezockt. Nun soll bald ein Online-Multiplayer-Modus folgen, der schon seit einiger Zeit in Entwicklung ist - und viele Hürden meistern musste. Doch endlich scheint es ein Licht am Ende des Tunnels zu geben: Die Entwickler gaben bekannt, dass bald eine Closed Beta starten würde.

"Skyrim Together" könnte sehr bald starten

Das unabhängige Entwickler-Team des Multiplayer-Modus "Skyrim Together" finanziert seine Kampagne über die Crowdfunding-Plattform Patreon. Die zahlenden Fans der Skyrim-Erweiterung kommen deshalb auch als Erstes in den Genuss des Multiplayers.

Auf dem Online-Forum Reddit kündigten die Entwickler an, dass "Skyrim Together" demnächst in die Closed Beta-Phase startet - ein genauer Termin ist noch nicht bekannt, doch Ziel des Tests sei, den Traffic einzuschätzen, die wichtigsten Patches durchzuführen und die Stabilität zu verbessern.

Danach sei auch eine Open Beta geplant, doch der Termin für diese soll erst ein bis zwei Wochen nach der Closed Beta bekannt gegeben werden. Insgesamt hoffen die Entwickler jedoch, den Multiplayer so schnell wie möglich anzubieten.

"Skyrim Together": Wie genau sieht der Online-Multiplayer-Modus aus?

Im Online-Multiplayer soll die gesamte Spielwelt und Story von "Elder Scrolls: Skyrim" für mehrere Gamer spielbar sein. Bis zu acht Spieler können in dem Modus zocken. Damit das Ganze funktioniert, mussten die Entwickler allerdings einige Features entfernen oder einschränken. Dennoch scheint die Erweiterung recht vielversprechend zu sein.

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn
Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn © Sega
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let&#39s Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let's Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment

Auch interessant

Meistgelesen

"Game of Thrones": War Lena Headey enttäuscht über Cersei Lannisters Schicksal?
"Game of Thrones": War Lena Headey enttäuscht über Cersei Lannisters Schicksal?
Bittere Niederlage: Netflix verliert heiß erwartete Serie an Amazon
Bittere Niederlage: Netflix verliert heiß erwartete Serie an Amazon
WhatsApp wurde gehackt: Update wegen riesiger Sicherheitslücke dringend empfohlen
WhatsApp wurde gehackt: Update wegen riesiger Sicherheitslücke dringend empfohlen
Nach WhatsApp-Sicherheitslücke: So testen Sie, ob Ihre Version geschützt ist
Nach WhatsApp-Sicherheitslücke: So testen Sie, ob Ihre Version geschützt ist

Kommentare