Grins, Grübel, Glupsch

Flamingo, Faultier, Fallschirmspringer: Das sind die neuen Emojis

Das Unicode Consortium hat die Emojis 12.0 auf ihrer Website veröffentlicht. Durch das Jahr hindurch werden 230 neue Emojis in den Updates bei Apple, Google und Microsoft zur Verfügung gestellt.

Der Siegeszug der Emojis und Emoticons ist nicht aufzuhalten. Die quietschbunten Bildchen sind in fast jeder Kurznachricht zu finden. Obwohl die meisten Nutzer mit einer relativ kleinen Auswahl an Emojis zufrieden sind, gibt es nicht wenige Leute, die nicht genug kriegen können.

Daher wird die Auswahl ständig erweitert. Das muss natürlich geordnet geschehen, damit die Empfänger auch die gleich sehen, die der Absender geschickt hat, wenn sie sich auf unterschiedlichen Plattformen bewegen.

Rubriklistenbild: © pixabay/TheDigitalArtist

Auch interessant

Meistgelesen

Kein Facebook und WhatsApp mehr für Huawei-Handys? Konzern antwortet auf Gerüchte
Kein Facebook und WhatsApp mehr für Huawei-Handys? Konzern antwortet auf Gerüchte
WhatsApp: So aktivieren Sie diese versteckte, aber nützliche Funktion
WhatsApp: So aktivieren Sie diese versteckte, aber nützliche Funktion
HBOs "Chernobyl" lockt Instagrammer zu Unglücksort - doch jetzt kommt das Machtwort
HBOs "Chernobyl" lockt Instagrammer zu Unglücksort - doch jetzt kommt das Machtwort
Kinox, BitTorrent & Co.: Wann darf ich was legal streamen?
Kinox, BitTorrent & Co.: Wann darf ich was legal streamen?

Kommentare