In Essen

Drei AfD-Fahrzeuge komplett ausgebrannt - Polizei vermutet Brandstiftung

+
In Essen sind drei Werbefahrzeuge der AfD abgebrannt.

In Essen sind in der Nacht zum Donnerstag drei Fahrzeuge der AfD abgebrannt. Die Polizei vermutet aktuell Brandstiftung als Ursache.

Essen - In der Nacht zum Donnerstag sind Drei Werbefahrzeuge der AfD in Essen abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung und einer politisch motivierten Tat in dem Innenhof aus. Das teilte sie am Donnerstag mit. Verletzt wurde niemand.

Nach den Angaben der Polizei hatte ein Zeuge den Notruf gewählt. Die Feuerwehr löschte die Brände im Essener Stadtteil Holsterhausen umgehend. „Warum die Autos genau da abgestellt waren, ist Teil der Ermittlungen“, sagte der Sprecher. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen hätten bislang keinen Erfolg gehabt.

Erst Anfang des Jahres sorgte der Angriff auf den AfD-Politiker Magnitz in Döbeln für Aufsehen.

Werbefahrzeuge der AfD abgebrannt

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Große Schande“: Als Istanbuls CHP-Kandidat über Erdogans Partei schimpft, bricht Sender Interview ab
„Große Schande“: Als Istanbuls CHP-Kandidat über Erdogans Partei schimpft, bricht Sender Interview ab
Klingbeil ätzt gegen CDU-Chefin: „Kramp-Karrenbauer hat ihren Laden nicht im Griff“
Klingbeil ätzt gegen CDU-Chefin: „Kramp-Karrenbauer hat ihren Laden nicht im Griff“
Tabaksteuer: Raucher sollen jetzt Haushaltslücke stopfen
Tabaksteuer: Raucher sollen jetzt Haushaltslücke stopfen
Atomstreit zwischen USA und Iran: Trumps Senator fordert schweren Militärangriff gegen den Iran
Atomstreit zwischen USA und Iran: Trumps Senator fordert schweren Militärangriff gegen den Iran

Kommentare