Vier Tote, über 90 Verletzte 

Autobombenanschlag in Kabul - Zwei deutsche Polizisten verletzt 

+
Über 90 Menschen wurden bei dem Attentat verletzt 

Bei dem schweren Autobombenanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Montag auch zwei deutsche Polizisten leicht verletzt worden.

Berlin -  Das verlautete am Abend aus dem Auswärtigen Amt. Nach Informationen des „Spiegels“ wurden die beiden Männer - ein Bundespolizist und ein Beamter aus Nordrhein-Westfalen - durch Glassplitter jeweils am Auge und an der Hand verletzt.

Die Explosion hatte sich am Nachmittag in der Nähe des schwer bewachten „Green Village“ ereignet, einem überwiegend von Ausländern bewohnten Stadtteil Kabuls. Nach Angaben des afghanischen Innenministeriums wurden mindestens vier Menschen getötet und mehr als 90 verletzt.

dpa 

Lesen Sie auch: Nach Straßburg-Terror: Video mit IS-Treueeid aufgetaucht 

Anschlag auf Macron geplant? Geheimdienst nimmt sechs Terrorverdächtige fest 

Auch interessant

Meistgelesen

Steuerflucht: Reichster Brite will sich nach Monaco absetzen - er ist Brexit-Befürworter  
Steuerflucht: Reichster Brite will sich nach Monaco absetzen - er ist Brexit-Befürworter  
Donald Trump: Gericht sicher, dass sein Ex-Wahlkampfchef das FBI belog
Donald Trump: Gericht sicher, dass sein Ex-Wahlkampfchef das FBI belog
Koalitionsausschuss: Union und SPD bemühen sich um Weichenstellung - Attacke von Söder
Koalitionsausschuss: Union und SPD bemühen sich um Weichenstellung - Attacke von Söder
Bienen-Volksbegehren in Bayern: Söder gibt Einschätzung nach erstem Treffen am runden Tisch ab
Bienen-Volksbegehren in Bayern: Söder gibt Einschätzung nach erstem Treffen am runden Tisch ab

Kommentare