1. dasgelbeblatt-de
  2. Politik

Scholz-Schock: Grüne ziehen in Umfrage an SPD vorbei - Union bleibt die Nummer eins

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Schmid

Kommentare

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne)
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne): Die Grünen überholen die SPD in den Umfragen. © IMAGO/Stefan Boness/Ipon

Bittere Umfrage für Olaf Scholz und die SPD. Die Sozialdemokraten rutschen in einer Umfrage hinter die Grünen. Umfragesieger bleibt die Union.

Berlin - Die SPD-Parteispitze um Lars Klingbeil und Saskia Esken gab auf dem Parteitag im Dezember das ehrgeizige Ziel aus, ein „sozialdemokratisches Jahrzehnt“ einleiten zu wollen. Nach der gewonnenen Bundestagswahl sowie dem Erdrutschsieg im Saarland sah es dahingehend gar nicht schlecht aus. Es folgten jedoch zwei desolate Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. Und ein deutlicher Rückgang in den bundesweiten Wahlumfragen. Die SPD fällt hinter die Grünen.

Insa-Umfrage: Grüne überholen Scholz-SPD

Die Grünen überholen in einer Meinungsumfrage erstmals seit fast einem Jahr wieder die SPD. Laut dem aktuellen Meinungstrend von Insa im Auftrag der Bild-Zeitung erreichen die Grünen derzeit 21,5 Prozent (+1 im Vergleich zur Vorwoche). Die SPD hingegen verliert zwei Prozentpunkte und landet bei 20 Prozent. Ob das an Olaf Scholz liegt? Der Kanzler hat derzeit sehr maue persönliche Zustimmungswerte. Ein Drittel der Bürger findet ihn „mutlos“ und spricht ihm die Führungsstärke ab.

Die Grünen lagen im Insa-Meinungstrend zuletzt am 19. Juli 2021 vor der SPD. Die FDP erreicht in der Umfrage 9,5 Prozent (+1). Damit kommt die Ampel-Koalition kommt mit zusammen 51 Prozent auf eine Mehrheit der Wählerstimmen, angeführt würde sie allerdings von den Grünen.

Insa-Umfrage: Union bleibt vorne - aktuell Kanzler von CDU/CSU

Unverändert vorne liegt in der Umfrage die Union. Mit 27 Prozent genießt die aktuelle Oppositionspartei derzeit das größte Vertrauen der Befragtem. Die CDU/CSU würde damit sowohl in einer Koalition mit der SPD als auch in einem Bündnis mit den Grünen den Bundeskanzler stellen. Bleibt die Frage: Wer? CDU-Parteichef Friedrich Merz? Oder zwei Newcomer? CSU-Chef Markus Söder hat eine erneute Kanzlerkandidatur zuletzt ausgeschlossen.

Beide unionsgeführte Koalitionen kämen auf deutliche parlamentarische Mehrheiten. Die AfD kommt auf 10,5 Prozent (+0,5), die Linke bleibt mit 3,5 Prozent unter der Fünf-Prozent-Hürde. Für die Umfrage wurden vom 3. bis zum 7. Juni 2022 insgesamt 2055 Bürger befragt. Die maximale statistische Fehlertoleranz wird von Insa mit +/- 2,5 Prozentpunkten angegeben.

Auch interessant

Kommentare