Bakterienschleuder Pasta

Wussten Sie's? So lange halten sich gekochte Nudeln wirklich im Kühlschrank

+
Nudeln sind am ersten Tag noch lecker, am zweiten Tag aber schon pappig. Doch wer die Reste in den Kühlschrank stellt, sollte diese schnell aufessen.

Sie haben zu viel Nudeln gekocht und bewahren die Reste im Kühlschrank auf? Das sollten Sie sich zweimal überlegen - oder Sie halten sich an diese Faustregel.

Wer kennt es nicht? Es ist und bleibt ein Mysterium, aber dennoch schaffen wir es immer wieder, einfach zu viel Nudeln zu kochen. Da es aber schade um die schöne Pasta wäre, packen sie manche dann in den Kühlschrank. Schließlich denken sich viele: Dann esse ich die Reste noch die nächsten Tage auf. Doch spätestens am zweiten Tag wird deutlich: Die Nudeln sind schon pappig geworden - und schmecken auch nicht mehr so gut.

Experte klärt auf: Sind Nudeln aus dem Kühlschrank Bakterienschleudern?

Doch wie lange sind Nudeln im Kühlschrank wirklich haltbar - ohne gesundheitliche Risiken fürchten zu müssen? Darüber klärt jetzt Experte Professor Dirk Bockmühl, Mikrobiologe an der Hochschule Rhein-Waal im Gespräch in der Print-Ausgabe der Zeitung Good Health (Ausgabe 4/2019) auf. Ihm zufolge gebe es eine ganz klare Faustregel: Gekochte Nudeln sollten nicht länger als drei bis vier Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden

Auch interessant: Italienerin fordert: Hören Sie auf, diesen Fehler beim Nudelessen zu machen.

Das Gleiche gilt übrigens auch für andere stärkehaltige Pflanzen: So sollten Brat - oder Pellkartoffeln ebenfalls nur etwa drei Tage und gekochter Reis sogar nur zwei Tage im Kühlschrank gelagert werden. Der Grund dafür: Die darin enthaltene Stärke ist anfällig für Bakterien. Deren Sporen können auch durch das Abkochen im heißen Wasser nicht gänzlich abgetötet werden, Professor Dirk Bockmühl zufolge geschieht das nicht einmal durch ein erneutes Aufwärmen, wie etwa in der Mikrowelle.

Mit der richtigen Lagerung und Reinigung haben Bakterien keine Chance mehr

Damit Keime aber gar nicht erst in den Kühlschrank gelangen - und sich dort zum Beispiel auch über die offene Milchpackung genüsslich hermachen -, rät der Experte daher, Spaghetti Bolognese & Co. sofort nach dem Abkühlen wegzupacken. Spätestens sollte diese aber zwei Stunden nach dem Kochen passieren. So verhindern Sie, dass sich die Bakterien zu schnell vermehren.

Erfahren Sie hier: Bis zu neun Tage: So einfach bleibt Brot viel länger frisch.

Wenn Sie dann die Nudeln am nächsten Tag nochmal erwärmen wollen, achten Sie am besten darauf, diese bei 70 Grad für mindestens zwei Minuten zu erhitzen. Zu guter Letzt empfiehlt es sich, den Kühlschrank mindestens einmal im Monat mit Essigreiniger auszuwischen. Dann haben fiese Bakterien keine Chance mehr.

Lesen Sie auch: Warum Sie Nudelwasser nie ins Spülbecken schütten sollten.

jp

Schauen Sie schnell in Ihren Kühlschrank: Diese Lebensmittel müssen raus

Äpfel bleiben knackiger und geschmackvoller, wenn Sie sie dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschank ist zu kalt. Außerdem entströmt Äpfeln Methylen. Dieses Gas lässt viele Obst- und Gemüsesorten in der Umgebung schneller verderben.
Äpfel bleiben knackiger und geschmackvoller, wenn Sie sie dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschank ist zu kalt. Außerdem entströmt Äpfeln Methylen. Dieses Gas lässt viele Obst- und Gemüsesorten in der Umgebung schneller verderben. © Pixabay
Knoblauch verliert im Kühlschrank seinen Geschmack und gibt ihn unglücklicherweise an alles ab, was sich in seiner Nähe befindet.
Knoblauch verliert im Kühlschrank seinen Geschmack und gibt ihn unglücklicherweise an alles ab, was sich in seiner Nähe befindet. © Pixabay
Basilikum liebt die Wärme und wird im Kühlschrank geschmacklos. Kaufen Sie ihn im Topf, oder stellen Sie ihn in ein Glas mit frischem Wasser.
Basilikum liebt die Wärme und wird im Kühlschrank geschmacklos. Kaufen Sie ihn stattdessen im Topf, oder stellen Sie ihn in ein Glas mit frischem Wasser. © Pixabay
Sie denken vielleicht, dass Brot im Kühlschrank länger frisch bleibt, aber das Gegenteil ist der Fall: Es trocknet schneller aus. Bewahren Sie es stattdessen in einem Brotkasten auf.
Sie denken vielleicht, dass Brot im Kühlschrank länger frisch bleibt, aber das Gegenteil ist der Fall: Es trocknet schneller aus. Bewahren Sie es stattdessen in einem Brotkasten auf. © Pixabay
Kaffeepulver sollten Sie in einem luftdichten Behälter außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Es nimmt schnell fremde Gerüche und Feuchtigkeit auf. Kaffeebohnen können Sie dagegen in kleinen Mengen einfrieren.
Kaffeepulver sollten Sie in einem luftdichten Behälter außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Es nimmt schnell fremde Gerüche und Feuchtigkeit auf. Kaffeebohnen können Sie dagegen in kleinen Mengen einfrieren. © Pixabay
Honig hält sich ewig ohne Kühlung. Im Kühlschrank kristallisiert er nur und lässt sich unmöglich aufs Brot schmieren.
Honig hält sich ewig ohne Kühlung. Im Kühlschrank kristallisiert er nur und lässt sich unmöglich aufs Brot schmieren. © Pixabay
Steinobst wie Pfirsiche, Pflaumen und Co. können Sie bei Zimmertemperatur aufbewahren. Besonders Kirschen leiden im Kühlschrank.
Steinobst wie Pfirsiche, Pflaumen und Co. können Sie bei Zimmertemperatur aufbewahren. Besonders Kirschen leiden im Kühlschrank. © Pixabay
Öl verfestigt sich und wird trüb im Kühlschrank. Nur Nussöle sollten kalt aufbewahrt werden.
Öl verfestigt sich und wird trüb im Kühlschrank. Nur Nussöle sollten kalt aufbewahrt werden. © Pixabay
Auch Zwiebeln verlieren im Kühlschrank einen Großteil ihres Geschmacks.
Auch Zwiebeln verlieren im Kühlschrank einen Großteil ihres Geschmacks. © Pixabay
Die Kälte im Kühlschrank verwandelt die Stärke in Zucker. Das Ergebnis: Die Kartoffeln schmecken seltsam. Dieser Zucker wird beim Braten und Frittieren dann auch noch in das krebserregende Acrylamid umgewandelt. Also ein doppeltes Nein.
Die Kälte im Kühlschrank verwandelt die Stärke in Zucker. Das Ergebnis: Die Kartoffeln schmecken seltsam. Dieser Zucker wird beim Braten und Frittieren dann auch noch in das krebserregende Acrylamid umgewandelt. Also ein doppeltes Nein. © Pixabay
Auch Gewürze verlieren im Kühlschrank ihr Aroma und damit eigentlich auch ihren ganzen Sinn.
Auch Gewürze verlieren im Kühlschrank ihr Aroma und damit eigentlich auch ihren ganzen Sinn. © Pixabay
Sojasoße ist so salzig, dass sie sich auch ohne Kühlung ewig hält. Bewahren Sie sie also einfach im Küchenschrank auf.
Sojasoße ist so salzig, dass sie sich auch ohne Kühlung ewig hält. Bewahren Sie sie also einfach im Küchenschrank auf. © Pixabay
Tomaten werden im Kühlschrank weich und büßen ihr herrliches Aroma ein.
Tomaten werden im Kühlschrank weich und büßen ihr herrliches Aroma ein. © Pixabay
Bananen und andere nachreifende Obstsorten haben im Kühlschrank nichts verloren. Die Schale verfärbt sich schneller braun und die Frucht wird ungenießbar.
Bananen und andere nachreifende Obstsorten haben im Kühlschrank nichts verloren. Die Schale verfärbt sich schneller braun und die Frucht wird ungenießbar. © Pixabay
Das mag Sie überraschen, aber Eier müssen erst etwa 18 Tage nach dem Legedatum in die Kühlung. Vorher werden sie von der Citicula geschützt. Kaufen Sie die Eier dagegen gekühlt, müssen Sie sie weiter kühlen.
Das mag Sie überraschen, aber Eier müssen erst etwa 18 Tage nach dem Legedatum in die Kühlung. Vorher werden sie von der Citicula geschützt. Kaufen Sie die Eier dagegen gekühlt, müssen Sie sie weiter kühlen. © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Ihre Meinung zählt: Welches Bier trinken Sie am liebsten?
Ihre Meinung zählt: Welches Bier trinken Sie am liebsten?
Genial einfach und schnell: Mit einem Gefrierbeutel kochen Sie Pellkartoffeln in Rekordzeit
Genial einfach und schnell: Mit einem Gefrierbeutel kochen Sie Pellkartoffeln in Rekordzeit
Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Diese geheime Zutat macht würziges Chili con Carne perfekt - es ist nicht Schokolade
Diese geheime Zutat macht würziges Chili con Carne perfekt - es ist nicht Schokolade

Kommentare