Hier gibt's bis zu 26 Prozent weniger

Fiese Masche bei McDonald's und Co.? Nach diesem Test schauen Sie Ihre Bestellung genauer an

+
Bei Pommes von McDonald's und Burger King ist nicht immer drin, was draufsteht.

Wer isst sie nicht gern, die schmackhaften, goldgelben Kartoffelstangen von McDonald's & Co. Verbraucher sollten sich aber vor einer Pommes-Abzocke in Acht nehmen.

Eine der beliebtesten Beilage der Deutschen sind Pommes, passen sie ja auch ganz hervorragend zu Schnitzel, Currywurst und Burger. Wem nun aber schon das Wasser im Mund zusammenläuft, der sollte noch kurz innehalten und weiterlesen. Denn viele Fast-Food-Lokale schummeln beim Verkauf der frittierten Kartoffelstreifen - und das gar nicht mal selten.

Bekommen wir bei McDonald's, Burger King & Co. wirklich genug Pommes für unser Geld?

Diese Frage stellte sich ein RTL-Reporter und wollte es genau wissen. Mit Waage bewaffnet hat er bei McDonald's, Burger King und einer kleineren Imbissbude nachgewogen. Die Ergebnisse schockieren.

Zunächst hier die Angaben, welche Mengen in den Portionen Pommes bei den drei Anbietern jeweils enthalten sein sollten:

McDonald's:

  • Kleine Portion Pommes: 80 Gramm
  • Mittlere Portion Pommes: 114 Gramm
  • Große Portion Pommes: 150 Gramm

Burger King:

  • Kleine Portion Pommes: 90 Gramm
  • Mittlere Portion Pommes: 116 Gramm
  • Große Portion Pommes: 159 Gramm

Imbissbude:

  • Kleine Portion Pommes: 100 Gramm
  • Große Portion Pommes: 200 Gramm

Lesen Sie hier: Das ist der wahre Grund, warum Ihnen McDonald's-Pommes schaden.

Pommes-Betrug bei McDonald's, Burger King & Co.? Bis zu 26 Prozent zu wenig 

Dann geht es an den Test. Vorher will aber geklärt sein: Eine gesetzliche Regulierung was die Portionsgröße bei loser Ware an Pommes Frites angeht, gibt es laut Ernährungswissenschaftlerin Nora Dittrich nicht. Jeder könne hier wählen, welche Portionsgröße er anbieten möchte. Aber: Was versprochen wird, muss drin sein.

Der Reporter fand bei seiner Recherche heraus: Die Menge, die auf den Packungen angegeben ist, stimmt fast nie. Manchmal sei etwas mehr, manchmal aber wesentlich weniger in den Portionen enthalten.

In den Portionen von McDonald's seien demnach durchschnittlich 8,7 Prozent weniger Pommes enthalten - was etwa einen Preisunterschied von 25 Cent ausmacht. Burger King schießt den Vogel ab: Hier waren bis zu 26 Prozent weniger Pommes in den Portionen enthalten als angegeben. Hier zahlen Verbrauchen demnach rund 72 Cent zu viel.

Eine bewusste Täuschung läge hier laut Aussagen der Fast-Food-Unternehmen nicht vor. Dennoch: Im Test der Imbissbude erhielten der Reporter und sein Team stets die versprochene Portionsgröße, meist sogar etwas mehr.

Auch interessant: Davon sollten Sie bei McDonald's unbedingt die Finger lassen.

sca

Lecker essen bei McDonald's? Mitarbeiter verraten, warum sie nie Nuggets oder McRib essen

Der Big Mac gehört nicht zu den Produkten, die bei McDonald&#39s-Mitarbeitern durchfallen.
Der Big Mac gehört nicht zu den Produkten, die bei McDonald's-Mitarbeitern durchfallen. © picture alliance / Christoph Schmidt
Ein Mitarbeiter erklärt auf Reddit im Detail, warum er keinen Kaffee von McDonald&#39s trinken würde. Die Maschine sei sehr schwer zu reinigen und werde deshalb häufig vernachlässigt - mit unappetitlichen Folgen.
Ein Mitarbeiter erklärt auf Reddit im Detail, warum er keinen Kaffee von McDonald's trinken würde. Die Maschine sei sehr schwer zu reinigen und werde deshalb häufig vernachlässigt - mit unappetitlichen Folgen. © picture alliance / Sebastian Kah
Chicken McNuggets sind nicht aus dem mysteriösen Fleisch, das ihnen in Gerüchten angedichtet wird. Laut ehemaligen Mitarbeitern, die sich auf Reddit gemeldet haben, werden sie allerdings häufig viel zu lange warmgehalten. Fragen Sie also nach frischen Nuggets.
Chicken McNuggets sind nicht aus dem mysteriösen Fleisch, das ihnen in Gerüchten angedichtet wird. Laut ehemaligen Mitarbeitern, die sich auf Reddit gemeldet haben, werden sie allerdings häufig viel zu lange warmgehalten. Fragen Sie also nach frischen Nuggets. © Wikimed iaImages/Pixabay
Salat klingt erstmal gesund, aber "der Kaloriengehalt in diesen Produkten ist astronomisch hoch", erklärt ein Mitarbeiter. Das Dressing treibt die Zahlen in Höhen, die mit einem Big Mac mithalten können.
Salat klingt erstmal gesund, aber "der Kaloriengehalt in diesen Produkten ist astronomisch hoch", erklärt ein Mitarbeiter. Das Dressing treibt die Zahlen in die Höhen, die mit einem Big Mac (540 Kalorien) mithalten können. © obs/McDonald's Deutschland Inc.
Auch der "Grilled Chicken Burger", den der Fastfood-Riese in Deutschland derzeit nicht mehr im Programm hat, gilt vielen als gesündere Option. Leider werde das Produkt so selten geordert, dass es häufig ewig warmgehalten werde, warnen Mitarbeiter auf Reddit.
Auch der "Grilled Chicken Burger", den der Fastfood-Riese in Deutschland derzeit nicht mehr im Programm hat, gilt vielen als gesündere Option. Leider werde das Produkt so selten geordert, dass es häufig ewig warmgehalten werde, warnen Mitarbeiter auf Reddit. © WikimediaImages/Pixabay
Auch das Frühstücksangebot ist nicht gerade ein Leichtgewicht in Sachen Kalorien. Der "McMuffin Bacon & Egg" bringt es auf 337 Kalorien. Kein Wunder: "Die Menge an Butter, die — zumindest in meiner Filiale — auf den Grill gegeben wird, muss den Kalorien- und Fettgehalt wie verrückt in die Höhe treiben," verrät ein Mitarbeiter.
Auch das Frühstücksangebot ist nicht gerade ein Leichtgewicht in Sachen Kalorien. Der "McMuffin Bacon & Egg" bringt es auf 337 Kalorien. Kein Wunder: "Die Menge an Butter, die — zumindest in meiner Filiale — auf den Grill gegeben wird, muss den Kalorien- und Fettgehalt wie verrückt in die Höhe treiben," verrät ein Mitarbeiter. © WikimediaImages/Pixabay
Der "McRib" gehört zu den "Burgerlegenden" beim Fastfood-Riesen, aber bei McDonald's-Mitarbeitern kann er nicht punkten: "Das Aussehen bevor wir die Sauce hinzugeben, ist absolut ekelhaft", verrät ein ehemaliger Mitarbeiter auf "Reddit". "Es sieht überhaupt nicht wie Fleisch, sondern eher wie Schorf aus."
Der "McRib" gehört zu den "Burgerlegenden" beim Fastfood-Riesen, aber bei McDonald's-Mitarbeitern kann er nicht punkten: "Das Aussehen bevor wir die Sauce hinzugeben, ist absolut ekelhaft", verrät ein ehemaliger Mitarbeiter auf "Reddit". "Es sieht überhaupt nicht wie Fleisch, sondern eher wie Schorf aus." Lecker! © WikimediaImages/Pixabay
Und auch ein anderer Klassiker kommt nicht so gut weg: der Filet-o-Fish (ehemals Fisch Mäc). Ein früherer Mitarbeiter der Fastfood-Kette erklärte im Gespräch mit BusinessInsider, dass der Fisch-Burger eher bei der älteren Generation beliebt ist: "Ich schätze, es ist einfacher für sie, dieses Sandwich zu kauen." Unter den Mitarbeitern falle der Geschmack aber durch. 
Und auch ein anderer Klassiker kommt nicht so gut weg: der Filet-o-Fish (ehemals Fisch Mäc). Ein früherer Mitarbeiter der Fastfood-Kette erklärte im Gespräch mit BusinessInsider, dass der Fisch-Burger eher bei der älteren Generation beliebt ist: "Ich schätze, es ist einfacher für sie, dieses Sandwich zu kauen." Unter den Mitarbeitern falle der Geschmack aber durch.  © WikimediaImages/Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Nach Kündigung: Fast-Food-Mitarbeiterin klärt auf, wie beliebtes Gericht tatsächlich gemacht wird
Nach Kündigung: Fast-Food-Mitarbeiterin klärt auf, wie beliebtes Gericht tatsächlich gemacht wird
Forscherin prophezeit Folge des Vegan-Booms, die noch niemand ahnt
Forscherin prophezeit Folge des Vegan-Booms, die noch niemand ahnt
Herzhaftes Schichtfleisch – So gelingt Ihnen das berühmteste Dutch Oven Rezept im Backofen
Herzhaftes Schichtfleisch – So gelingt Ihnen das berühmteste Dutch Oven Rezept im Backofen

Kommentare