"Bitte schneiden"

Kunde wird für Pizza-Sonderwunsch im Netz gefeiert

Weil er einen Sonderwunsch bei seiner Pizzabestellung sehr ehrlich begründet hat, ist ein Kunde nun zu Netzberühmtheit gelangt.

Wenn Sie es nicht gleich bei der Bestellung dazusagen oder -schreiben, denken Pizzalieferdienste nicht im Traum daran, Ihre Pizza zu schneiden.

Deshalb wollte ein Frankfurter ganz sicher gehen, dass der Pizzabäcker ihn nicht einfach ignoriert. Er hat die Dringlichkeit seines Sonderwunsches sehr ehrlich begründet:

"Bitte schneiden - zu stoned, um mit Messern umzugehen", hat der Kunde zur Bestellung dazu geschrieben.

Wie Sie aussehen, wenn Sie jeden Tag Pizza essen, sehen Sie hier.

Der Bestellschein wurde schon hundertfach im Netz geteilt und sorgt für gemischte Reaktionen. Dass sich der Kunde für zu benebelt hält, um seine Pizza zu schneiden, finden die meisten extrem lustig. Andere zeigen sich weniger beeindruckt - und einige scheinen das Problem sogar selbst zu kennen. "In Frankfurt ist das nichts Ungewöhnliches", schrieb ein Facebook-Nutzer unter den Post.

Hoffentlich hat's trotzdem geschmeckt.

Lesen Sie weiter: Diese Restaurant-Quittung hat auch für Riesen-Wirbel gesorgt.

ante

Fotostrecke

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Auch interessant

Meistgelesen

Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!
Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!
Achtung: Schütten Sie saure Milch nicht mehr weg
Achtung: Schütten Sie saure Milch nicht mehr weg
5.000 Euro Trinkgeld: Großzügiger Spender enttarnt
5.000 Euro Trinkgeld: Großzügiger Spender enttarnt

Kommentare