1. dasgelbeblatt-de
  2. Leben
  3. Geld

Deal or No Deal in der letzten Folge „Die Höhle der Löwen“

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Auch in der vierten Folge der zwölften Staffel von „Die Höhle der Löwen“ hatten die Löwen wieder die Chance, in vielversprechende Unternehmen zu investieren. Wer einen Deal bei DHDL bekam, und wer leer ausging, lesen Sie hier.

Carsten Maschmeyer, Nico Rosberg, Dagmar Wöhrl, Judith Williams, Ralf Dümmel, Georg Kofler und Nils Glagau bekamen am 19. September 2022 in der vierten Folge der zwölften Staffel der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ wieder vielversprechende und abwechslungsreiche Geschäftsmodelle und Produkte vorgestellt. Welche Deals letztlich zustande gekommen sind und wer wie viel Geld für wie viel Prozent der Firmenanteile investiert, erfahren Sie im Folgenden.

Welche Deals kamen in Staffel 12, Folge 4 von „Die Höhle der Löwen“ zustande?

In der vergangenen Folge von „Die Höhle der Löwen“ konnte „Hyrise Academy“ gleich mehrere Investoren überzeugen. Die Onlineakademie waren Judith Williams 500.000 Euro für 15 Prozent Firmenanteile wert. Auch Carsten Maschmeyer war interessiert am „Bildungsmodell der Zukunft“. Schließlich kam es zu einem Kombi-Deal: Gemeinsam boten Williams und Maschmeyer 750.000 Euro für 20 Prozent des Unternehmens. Was allerdings nach der Sendung passierte und warum der DHDL-Deal mit „Hyrise Academy“ schließlich doch geplatzt ist, können Sie hier nachlesen.

Besonders „geflasht“ sind Nico Rosberg und die übrigen Löwinnen und Löwen in Staffel 12, Folge 4 „Die Höhle der Löwen“ von „Flasher“ – einer Beleuchtung für E-Scooter.
Besonders „geflasht“ sind Nico Rosberg und die übrigen Löwinnen und Löwen in Staffel 12, Folge 4 „Die Höhle der Löwen“ von „Flasher“ – einer Beleuchtung für E-Scooter. © Bernd-Michael Maurer/RTL

Während der hohe Preis für „Flasher“ die Löwinnen und Löwen zunächst eher abgeschreckt hat, konnten die Umsatzzahlen die Investorinnen und Investoren in Staffel 12, Folge 4 von „Die Höhle der Löwen“ auf VOX wieder besänftigen. Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel bieten gemeinsam 150.000 Euro für 20 Prozent der Firma inklusive einer Plakatkampagne. Unter der Bedingung, dass fünf Prozent der Anteile an die Werbekampagne geknüpft sind, kommt der Deal um die Beleuchtung für E-Scooter zustande.

Auch das ayurvedische Knusper-Topping GURU Granola kommt bei den Investorinnen und Investoren ausgesprochen gut an. Obwohl Gründerin Lara Schäffer nicht mehr als 15 Prozent Firmenanteile abdrücken will, lässt sie sich doch darauf ein, für 120.000 Euro 20 Prozent des Unternehmens herzugeben. Es gibt ein Stechen zwischen Ralf Dümmel und Nils Glagau, das schließlich Glagau für sich entscheiden kann.

Zwei Deals konnten die Löwen in Staffel 12, Folge 4 von „Die Höhle der Löwen“ nicht überzeugen

NAGOS, der Snack für Mensch und Hund kam geschmacklich bei den Löwinnen und Löwen unterschiedlich gut an. Besonders Investor Georg Kofler kann mit dem Konzept, dass Tiere dasselbe essen sollen wie Menschen, nicht gut zurecht. Letztlich kam kein Deal zustande.

Moritz Röschl und Hund „Benni“ in Staffel 12, Folge 4 „Die Höhle der Löwen“
 können mit NAGOS, einem Snack für Hund und Mensch, die Investorinnen und Investoren leider nicht von sich überzeugen.
Moritz Röschl und Hund „Benni“ in Staffel 12, Folge 4 „Die Höhle der Löwen“ können mit NAGOS, einem Snack für Hund und Mensch, die Investorinnen und Investoren leider nicht von sich überzeugen. © Frank W. Hempel/RTL

Ebenso wenig konnte EasyMirror, unzerbrechliche Spiegel, die jeden Garten optisch größer wirken lassen sollen, die Investorinnen und Investoren überzeugen. So sieht beispielsweise Judith Williams das Produkt eher für den Innenbereich, wohingegen sich die Gründer bislang auf den Außenbereich, bzw. den Garten, konzentrieren.

Auch interessant

Kommentare