Nur noch Haut und Knochen

Modelagentur treibt Zwillinge in Magersucht - Foto zeigt schockierende Verwandlung

+
Wenn Abnehmen krank macht: Magersucht lässt vor allem bei Mädchen und jungen Frauen ein falsches Körperbild entstehen.  

Model werden war ihr großer Traum. Doch das Opfer, welches Zwillinge aus Russland dafür bringen mussten, hätte sie das Leben kosten können - sie wogen nur noch 40 Kilo.

Der Traum vieler junger Mädchen: als Model im Rampenlicht stehen und schöne Kleider auf dem Catwalk präsentieren. Auch die beiden 14-jährigen Russinnen Masha und Dasha Ledeneva aus der Industriestadt Lipezk verfolgten dieses Ziel. Doch als sie sich einer Modelagentur in der russischen Stadt Lipsetsk vorstellten, forderte diese das Unglaubliche.

Weg in die Magersucht: Sie sollten abnehmen, bis die Wangenknochen zu sehen sind

Die Zwillinge, die ohnehin schon sehr schlank waren, sollten tatsächlich so lange abnehmen, bis ihre Wangenknochen sichtbar wären - obwohl die Mädchen damals nur 50 Kilo wogen! Die perfektionistischen Teenager wollten den Ansprüchen der "Experten" genügen und hungerten - bis sie eine lebensbedrohliche Magersucht entwickelt hatten.

Ihre Mutter erinnerte sich gegenüber dem britischen News-Portal Daily Mirror: "Zuerst lehnten sie (das Essen) ab, sie sagten "wir werden heute Abend nichts Süßes essen" oder "Wir werden keine Früchte essen" oder "Wir essen nur Salat"." Ihr Abendessen bestand manchmal nur aus einem Kotelett und zwei Esslöffeln Buchweizen. Schleichend ließen sie Mahlzeiten ausfallen und auch die Portionen wurden immer kleiner. Die Mutter wollte ihre Zwillinge zum Essen bringen, doch die Magersucht hatte die Teenager bereits voll im Griff.

Unglaublich: Frau war jahrelang magersüchtig, jetzt ist sie schwanger - dank Cannabis-Öl.

Erst Aktivistin verschafft den magersüchtigen Mädchen Behandlungsplatz

Dascha nahm ab, bis sie nur noch 36 Kilogramm wog. Ihre Schwester Masha brachte es nur noch auf 40 Kilogramm - ein viel zu geringes Gewicht, dass einen Herzstillstand zur Folge haben kann. Die Mädchen waren so entkräftet, dass sie auf die Intensivstation einer Klinik gebracht wurden.

Doch als sich ihr Zustand etwas gebessert hatte, wurden die Zwillinge entlassen. Ihre Krankheit war aber noch lange nicht überwunden - die zwanghafte Angst, zuzunehmen, beherrschte die Mädchen noch immer. Daher suchte ihre Mutter Hilfe in verschiedenen Kliniken - ohne Erfolg. Die Ärzte weigerten sich, die Mädchen zu behandeln.

Video: Kampf gegen Essstörungen: Stars erzählen ihre Geschichte

Das könnte Sie auch interessieren: Das haben zwölf Jahre Magersucht aus junger Frau gemacht.

Erst als Maria Kokhno, Model- und Reality-Show-Star sowie Aktivistin für Menschen mit Essstörungen, sich einschaltete, wurden die Mädchen in eine Moskauer Klinik gebracht, 265 Meilen nördlich ihrer Heimat. Dort werden sie auf einer Intensivstation behandelt.

Die Modelagentur in Lipsetsk hat sich auf Nachfrage bis dato zu dem Vorfall nicht geäußert.

Toblerone-Tunnel: Deshalb sollten Sie dem Schönheitstrend nicht nacheifern.

Victoria's Secret-Engel: So viele Entbehrungen müssen die Models für ihren Traumkörper in Kauf nehmen

jg / Videos: Oath

So gut ist Sport für die Psyche

Laufstrecke hinter Gefängnismauern - trotzdem verschafft der Sport einen freien Kopf. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Laufstrecke hinter Gefängnismauern - trotzdem verschafft der Sport einen freien Kopf. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Kaum etwas baut Stress so gut ab wie Sport. Einige Häftlinge der JVA Plötzensee in Berlin nehmen deshalb an einem regelmäßigen Lauftraining teil. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Kaum etwas baut Stress so gut ab wie Sport. Einige Häftlinge der JVA Plötzensee in Berlin nehmen deshalb an einem regelmäßigen Lauftraining teil. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Laufen gegen Stress: Am vierten Berliner 10- km-Lauf für Gefangene konnten Häftlinge aller Berliner Vollzugsanstalten teilnehmen. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Laufen gegen Stress: Am vierten Berliner 10- km-Lauf für Gefangene konnten Häftlinge aller Berliner Vollzugsanstalten teilnehmen. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Den Geist durch Sport befreien: Dabei hilft Lauftherapeutin Joanna Zybon unter anderem Häftlingen in der Berliner JVA Plötzensee. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Den Geist durch Sport befreien: Dabei hilft Lauftherapeutin Joanna Zybon unter anderem Häftlingen in der Berliner JVA Plötzensee. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Auch hinter Gefängnismauern tut Sport gut. Und nicht nur der Körper profitiert, sondern auch die Psyche. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Auch hinter Gefängnismauern tut Sport gut. Und nicht nur der Körper profitiert, sondern auch die Psyche. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Mit Banane und Müsliriegel gegen den Hunger nach dem Sport: Ein Teilnehmer des vierten Berliner 10-km-Laufs für Gefangene stärkt sich in der JVA Plötzensee. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Mit Banane und Müsliriegel gegen den Hunger nach dem Sport: Ein Teilnehmer des vierten Berliner 10-km-Laufs für Gefangene stärkt sich in der JVA Plötzensee. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Lauftherapeutin Joanna Zybon feuert ihre Schützlinge beim vierten Berliner 10-km-Lauf für Gefangene in der Justizvollzugsanstalt Plötzensee an. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Lauftherapeutin Joanna Zybon feuert ihre Schützlinge beim vierten Berliner 10-km-Lauf für Gefangene in der Justizvollzugsanstalt Plötzensee an. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Erinnerungsfoto nach dem Zieleinlauf - Joanna Zybon mit ihren Schützlingen. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Erinnerungsfoto nach dem Zieleinlauf - Joanna Zybon mit ihren Schützlingen. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vegan ernährt: Schock-Foto zeigt völlig unterentwickeltes Kleinkind - Eltern nun verurteilt 
Vegan ernährt: Schock-Foto zeigt völlig unterentwickeltes Kleinkind - Eltern nun verurteilt 
40 Kilo leichter: Aus diesem ungewöhnlichen Grund speckte eine Frau enorm ab
40 Kilo leichter: Aus diesem ungewöhnlichen Grund speckte eine Frau enorm ab
Bauchfett reduzieren: Wer diese Regel kennt, nimmt garantiert am Bauch ab
Bauchfett reduzieren: Wer diese Regel kennt, nimmt garantiert am Bauch ab
Fleischfressende Ostseebakterien: So schützen Sie sich richtig
Fleischfressende Ostseebakterien: So schützen Sie sich richtig

Kommentare