Winziges Hilfsmittel

Fenster streifenfrei sauber: Dieser geniale Trick verhilft Ihnen dazu

+
Damit Fenster nach dem Putzen streifenfrei bleiben, gibt es einen genialen Trick.

Die Zeit des Fensterputzens ist wieder gekommen: Wer die Scheiben streifenfrei haben will, muss aber keine große Mühen aufbringen. Dieser Trick hilft garantiert.

Im Frühjahr haben Putzfeen mit der Generalreinigung des Hauses alle Hände voll zu tun. Dazu gehört auch das Fensterputzen. Oft ärgert man sich hier darüber, dass nach dem Reinigen unschöne Schlieren auf dem Glas zurückbleiben. Mit einem kleinen Hilfsmittel vermeiden Sie dies.

Fenster streifenfrei reinigen: Mit diesem Trick gelingt es garantiert

Eigentlich klingt das Fensterputzen recht simpel: Einen Eimer mit Wasser füllen, Lappen rein und anschließend damit die Scheiben wischen. Doch oft scheitert das Säubern des Glases an einem fusseligen Tuch oder seltsamen Schlieren.

Sie brauchen neue Vorhänge oder Gardinen? Im Onlineshop von Segmüller finden Sie eine vielfältige Auswahl. (Partner-Link)

Viele greifen deshalb auf ein Mikrofasertuch zurück. Doch es gibt noch eine andere Option: Auch ausrangierte Nylonstrümpfe reinigen Fenster streifenfrei. Ein weiterer Vorteil: Sie können die Strumpfhose über die Hand ziehen, damit Sie beim Putzen ein besseres Gefühl haben und in alle Ecken und Winkel hineinkommen.

Auch interessant: Strahlend weiße Fugen - mit diesem genialen Trick

Und noch einen Tipp haben wir für Sie parat: Damit Ihre Fenster nach dem Reinigen garantiert streifenfrei bleiben, sollten Sie lieber einen trüben Tag für die Putzarbeiten wählen. Die pralle Sonne lässt das Wasser nämlich zu schnell an der Scheibe trocknen, was einer der Hauptgründe für Schlieren ist.

Sie benötigen weitere Tipps zur streifenfreien Fensterreinigung? Hier können Sie alles im Einzelnen nachlesen.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum sollten Sie Brennnesseln im Garten auf keinen Fall entsorgen
Darum sollten Sie Brennnesseln im Garten auf keinen Fall entsorgen
Sie wollen ein Wespennest entfernen? Es könnten bis zu 50.000 Euro Bußgeld drohen
Sie wollen ein Wespennest entfernen? Es könnten bis zu 50.000 Euro Bußgeld drohen
Amazon-Bote holt zum Rundumschlag gegen Kunden aus: "Es kann nicht sein, dass ..."
Amazon-Bote holt zum Rundumschlag gegen Kunden aus: "Es kann nicht sein, dass ..."
"Deutschsprachige Europäer": Frau empört über Forderungen einer Vermieterin
"Deutschsprachige Europäer": Frau empört über Forderungen einer Vermieterin

Kommentare