1. dasgelbeblatt-de
  2. Leben
  3. Wohnen

Halloween-Deko selber machen: Fünf schnelle Ideen

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Nahaufnahme kleiner Halloween-Kürbisse.
Schaurige Deko lässt sich im Handumdrehen selbst basteln. © Imago

Halloween steht vor der Tür und Sie müssen das Haus noch gruselig schmücken? Mit schnellen Handgriffen lässt sich in letzter Minute etwas Schauriges zaubern.

Wer an Halloween Gäste nach Hause einlädt, muss vorher nicht unbedingt auf Shopping-Tour gehen. Vor allem, wenn Sie Ihr Zuhause spontan etwas gruselig dekorieren wollen, müssen Sie mit dem arbeiten, was vorhanden ist. Wir haben fünf schnelle Ideen für Sie entdeckt, die Sie aus einfachen – und meist schon vorhandenen – Gegenständen basteln können.

Deko-Ideen: Mini-Halloween-Kürbisse schnell gemacht

An Halloween sind Kürbisse in der Regel von schaurigen Grimassen gezeichnet, die in mühevoller Arbeit in die Schale geritzt werden. Wenn es aber schnell gehen muss, können Sie die gruseligen Fratzen auch einfach mit einem dunklen Filzstift aufzeichnen. Oder eine Schablone basteln, mit deren Hilfe Sie das teuflische Grinsen aufsprühen. Obendrein müssen Sie noch nicht einmal einen Kürbis verwenden: Sie können auch einfach Mandarinen oder Orangen bemalen. Die Früchte können danach einfach verzehrt werden.

Auch interessant: Gemeiner Zettel an Tür: Bei diesem Anwohner bekommen Kinder an Halloween nur Saures.

Halloween-Deko-Tipp: Fledermäuse aus Klopapierrollen

Klopapierrollen finden sich sicherlich in jedem Haushalt: Mit ein paar kleinen Handgriffen können Sie daraus süße Fledermäuse basteln. Dazu bemalen Sie die Rollen einfach mit dunkler Farbe und formen kleine Öhrchen in die Pappe. Aus schwarzem Fotokarton schneiden Sie anschließend Flügel heraus, die hinten angeklebt werden. Zu guter Letzt versehen Sie die Fledermäuse mit kleinen Wackelaugen.

Gruselige Geisterlaternen für Halloween

Bei Ihnen daheim stehen leere weiße oder transparente Kanister herum? Dann schnappen Sie sich einfach einen Filzstift und malen Sie gespenstische Grimassen darauf. Damit hat sich die Sache aber noch erledigt: Wenn Sie in die Kanister kleine Lichterketten hineinlegen, leuchten die „Geister“ im Dunkeln schön schaurig.

Einfach und schnell: herabgebrannte Kerzen als Halloween-Deko

Sie wollen wenig Aufwand mit tollem Effekt? Dann greifen Sie sich einfach ein paar Kerzen und lassen diese etwas herunterbrennen. Das zerlaufene Wachs an den Kerzen ist perfekt für eine Halloween-Atmosphäre. Wenn Sie noch einen draufsetzen wollen, dann nehmen Sie noch eine rote Kerze zur Hand und zünden diese an. Sobald das Wachs zerläuft, lassen Sie es wie Blut über die Ränder von – am besten hellen – Kerzen laufen: Da kommt Grusel-Stimmung auf. Seien Sie aber vorsichtig im Umgang mit heißem Wachs.

Lesen Sie hier: Tischdekoration passend zum Herbst: Diese Ideen lassen sich einfach umsetzen.

Halloween-Deko schnell gemacht: Schaurige Geister-Lichterkette

Wenn sich in Ihrer Deko-Sammlung ein paar Lichterketten mit runden Glühbirnen befinden, können Sie diese nutzen, um eine gruselige Geister-Beleuchtung zu basteln. Zeichen Sie dafür einfach ein schauriges Gesicht auf Taschentücher und stülpen Sie diese über die Birnen. Die Tücher werden anschließend mit einer Schnur befestigt. Schon ist für Halloween-Deko gesorgt. (fk)

Auch interessant

Kommentare