"Das ist ja widerlich"

Mutter verrät im Netz ekligen Trick, um Klobürste zu reinigen - Nutzer reagieren verstört

+
Jeder hat so seine Tricks im Haushalt - doch nicht immer stoßen diese auf Zustimmung.

Eine Mutter offenbarte auf einem Online-Forum ihren Geheimtrick zur Klobürsten-Reinigung - und sorgte damit für reichlich Ekel und Unverständnis im Netz.

Klar, jeder hat so seine eigenen Tricks fürs Putzen im Haushalt. Doch was dem einen total normal erscheint, ist dem anderen völlig fern. Dies musste eine Mutter nun auf dem amerikanischen Online-Forum mumsnet.com erfahren.

Mutter gibt Methode zur Klobürsten-Reinigung preis - Nutzer ekeln sich

Dort offenbarte sie ihre Technik zur Reinigung der Klobürste: "Ist es wirklich völlig verwerflich, die Klobürste allein in die Spülmaschine zu geben, heiß zu waschen und anschließend nochmal im Leerlauf heiß laufen zu lassen?"

Zwar mag das mehrfache, heiße Waschen dem Abtöten der Bakterien an der Klobürste dienen, doch manchen ist die Vorstellung dann doch zuwider, zumal in der Spülmaschine das Geschirr gereinigt wird.

So reagieren die Nutzer auf das Klobürsten-Thema

"Beim Herrgott, warum? Warum betreiben Sie so viel Aufwand, eine Klobürste zu reinigen, wenn Sie sie nur für die Toilette brauchen? Weshalb würden Sie deshalb riskieren, Ihren Essensbereich zu verseuchen? Es ist mir völlig schleierhaft, was Sie sich dabei denken?!", echauffiert sich ein Leser.

Doch damit ist er nicht der Einzige: "Danach müsste ich meine Spülmaschine wegwerfen" oder "Das ist ja widerlich!", stimmen weitere Nutzer zu. Die meisten raten der Mutter, stattdessen einfach eine neue Klobürste zu kaufen - das Risiko und der Wasserverschleiß seien es nicht wert.

Allerdings gibt es auch User, die bei der Mutter offensichtlich eine Gleichgesinnte gefunden haben und bei der Klobürsten-Reinigung in der Spülmaschine kein großes Problem sehen: "Natürlich geht das! Die Temperaturen in der Spülmaschine sind hoch genug, um alle Bazillen abzutöten. Ich würde danach nicht nochmal heiß waschen und das tue ich auch nicht."

Auch interessant: Welche ist die richtige Klobürste?

Darf die Klobürste tatsächlich in der Spülmaschine gereinigt werden?

Möglich ist alles, doch die Klobürste in die Spülmaschine zu stellen, scheint nicht allein anhand der Vorstellung eine schlechte Idee zu sein. Denn vor allem moderne Spülmaschinen mit Öko-Spülprogramm töten Bakterien nicht immer zuverlässig ab - was besonders bedenklich wäre bei den E.coli-Bakterien, die sich an der Klobürste befinden. Diese könnten ins Spülwasser geraten und von dort aus wieder auf das Geschirr. Deshalb sollten Sie die Klobürste von der Spülmaschine fernhalten.

Passend dazu: Wie oft muss ich eigentlich die Klobürste wechseln?

Wie oft wechseln Sie eigentlich Klobürste, Putzlappen & Co.?

Mit dem Schwamm verteilen Sie den Schmutz eher, als dass Sie ihn entfernen. Wechseln Sie Ihn wöchentlich. Wahlweise können Sie ihn auch heiß in der Waschmaschine waschen, dass alle Keime entfernt werden.
Mit dem Schwamm verteilen Sie den Schmutz eher, als dass Sie ihn entfernen. Wechseln Sie Ihn wöchentlich. Wahlweise können Sie ihn auch heiß in der Waschmaschine waschen, dass alle Keime entfernt werden. © pixabay
In den Furchen der Schneidebretter können sich Essensreste ansammeln, die sich selbst durch sorgfältiges Säubern nicht entfernen lassen. Deshalb sind sie nach zwölf Monaten auszutauschen.
In den Furchen der Schneidebretter können sich Essensreste ansammeln, die sich selbst durch sorgfältiges Säubern nicht entfernen lassen. Deshalb sind sie nach zwölf Monaten auszutauschen. © pixabay
Geschirrtücher sind hervorragende Nistplätze für Keime. Um dem Vorzubeugen sollten sie regelmäßig bei 60 Grad gewaschen und zweimal in der Woche ausgetauscht werden.
Geschirrtücher sind hervorragende Nistplätze für Keime. Um dem Vorzubeugen sollten sie regelmäßig bei 60 Grad gewaschen und zweimal in der Woche ausgetauscht werden. © pixabay
In Kopfkissen sammelt sich über die Jahre Talg und Harnstoff von verlorenen Haaren, Schuppen und durchschwitzten Nächten an. Deshalb ist es zu empfehlen, nach drei Jahren neue zu kaufen.
In Kopfkissen sammelt sich über die Jahre Talg und Harnstoff von verlorenen Haaren, Schuppen und durchschwitzten Nächten an. Deshalb ist es zu empfehlen, nach drei Jahren neue zu kaufen. © pixabay
Zahnbürsten sind nach drei Monaten auszutauschen - und nicht erst, wenn die Borsten in alle Richtungen abstehen. Nach einer Erkältung sollten Sie sich sofort Ersatz suchen.
Zahnbürsten sind nach drei Monaten auszutauschen - und nicht erst, wenn die Borsten in alle Richtungen abstehen. Nach einer Erkältung sollten Sie sich sofort Ersatz suchen. © pixabay
Auch Cremes sind auszuwechseln - und zwar alle zwölf Monate. Generell sollte nur mit sauberen Händen in die Creme gefasst werden. Durch die feuchte Umgebung haben Bakterien nämlich einen guten Nährboden.
Auch Cremes sind auszuwechseln - und zwar alle zwölf Monate. Generell sollte nur mit sauberen Händen in die Creme gefasst werden. Durch die feuchte Umgebung haben Bakterien nämlich einen guten Nährboden. © dpa
Toilettenbürsten bekommen in ihrem Leben auch so einiges zu sehen - und sollten deswegen zweimal im Jahr gewechselt werden. Bei längerer Nutzung werden Keime auch nicht mehr entfernt, sondern nur noch weiter verteilt.
Toilettenbürsten bekommen in ihrem Leben auch so einiges zu sehen - und sollten deswegen zweimal im Jahr gewechselt werden. Bei längerer Nutzung werden Keime auch nicht mehr entfernt, sondern nur noch weiter verteilt. © pixabay
Behälter aus Plastik sollten alle acht bis zwölf Monate neu gekauft werden. Durch häufiges Waschen oder Aufwärmen in der Mikrowelle tritt der Weichmacher Bisphenol A heraus - und der ist krankheitserregend. Behälter mit der Kennzeichnung "BPA free" sind frei von dieser Substanz.
Behälter aus Plastik sollten alle acht bis zwölf Monate neu gekauft werden. Durch häufiges Waschen oder Aufwärmen in der Mikrowelle tritt der Weichmacher Bisphenol A heraus - und der ist krankheitserregend. Behälter mit der Kennzeichnung "BPA free" sind frei von dieser Substanz. © iStock / joebelanger
Kontaktlinsenbehälter sind alle drei Monate zu wechseln, da sich in der Lösung gerne Pilze und Keime ansiedeln. Diese gelangen über kurz oder lang auf die Linsen und somit auch auf die Augen.
Kontaktlinsenbehälter sind alle drei Monate zu wechseln, da sich in der Lösung gerne Pilze und Keime ansiedeln. Diese gelangen über kurz oder lang auf die Linsen und somit auch auf die Augen. © iStock / marietjieopp
Auf Platz 1 der schmutzigsten Haushaltsutensilien steht der Wischmopp. Circa eine Milliarde Bakterien tummeln sich darauf herum und sollte deshalb alle zwei Monate ausgetauscht werden. Abnehmbare Lappen müssen nach jeder Nutzung unter 60 Grad ohne Weichspüler gewaschen werden.
Auf Platz 1 der schmutzigsten Haushaltsutensilien steht der Wischmopp. Circa eine Milliarde Bakterien tummeln sich darauf herum und sollte deshalb alle zwei Monate ausgetauscht werden. Abnehmbare Lappen müssen nach jeder Nutzung unter 60 Grad ohne Weichspüler gewaschen werden. © pixabay

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mit diesen Hausmitteln ist Ihre Waschmaschine im Handumdrehen sauber
Mit diesen Hausmitteln ist Ihre Waschmaschine im Handumdrehen sauber
Achtung bei Hitze: Dieser Fehler beim Gießen ruiniert Ihren Garten
Achtung bei Hitze: Dieser Fehler beim Gießen ruiniert Ihren Garten
Frau schüttet etwas Essig auf Pflanzen - dabei geschieht absolut Überraschendes
Frau schüttet etwas Essig auf Pflanzen - dabei geschieht absolut Überraschendes
Einbrecher verraten, wie sie sich ihr Ziel aussuchen und wo Ihre Wertsachen in Sicherheit sind
Einbrecher verraten, wie sie sich ihr Ziel aussuchen und wo Ihre Wertsachen in Sicherheit sind

Kommentare