Mögliche Keimschleudern

Rohre von Lüftungsanlagen im Haus zweimal jährlich säubern

+
Lüftungsanlagen müssen regelmäßig gereinigt werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Nur nicht die Lüftung im Haus vernachlässigen: Wird die Anlage nicht gereinigt, sammelt sich Schmutz an. Experten erklären, was jeder tun kann, damit sie nicht zur Keimschleuder wird.

Berlin (dpa/tmn) - Lüftungsanlagen im Haus sollten regelmäßig gewartet werden - anderenfalls können aus den Geräten für frische Luft gesundheitsgefährdende Keimschleudern werden.

Denn in den Anlagen sammeln sich Erreger und Schadstoffe, die durch den Betrieb der Lüftung immer wieder in die Innenräume zurückgelangen, erklärt der Verband Privater Bauherren (VPB). Die Sachverständigen empfehlen, die Rohre ein- bis zweimal pro Jahr zu überprüfen und säubern. Die Filter müssen meist sogar noch häufiger gewechselt werden, Informationen dazu stehen in der jeweiligen Gerätebeschreibung. Filter können die Bewohner oft selbst gut erreichen und austauschen.

Wer einen Dienstleister beauftragt, kann die Kosten dafür nach Angaben des VPB als haushaltsnahe Dienstleistung oder als Handwerkerleistung von der Steuer absetzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Fan trauert um Cranberries-Sängerin - Nachbar ist genervt
Fan trauert um Cranberries-Sängerin - Nachbar ist genervt
Fünfjährige muss ihrer Mutter Miete zahlen - Tausende finden das gut
Fünfjährige muss ihrer Mutter Miete zahlen - Tausende finden das gut
Für 900 Euro im Monat: Würden Sie dieses Zimmer mieten?
Für 900 Euro im Monat: Würden Sie dieses Zimmer mieten?
Mit diesen fünf Tricks müssen Sie nie wieder bügeln
Mit diesen fünf Tricks müssen Sie nie wieder bügeln

Kommentare