Noel Niemann debütiert

Vielversprechendes Startelf-Debüt: Das ist der neue Löwen-Youngster

+
Beim TSV 1860 München debütiert am Wochenende ein bislang fast unbekannter Youngster. Wer ist Noel Niemann?

Durchaus überraschend brachte Löwen-Coach Köllner am Wochenende Youngster Noel Niemann von Beginn an. Doch der 20-Jährige überzeugte. Wer ist dieses dribbelstarke Fliegengewicht?

München - Der Vorabend des zweiten Advents, am nächsten Tag die teaminterne Weihnachtsfeier. Es war passend und fast schon kitschig, dass ein 1860-Profi sein Startelf-Debüt feierte, der schon vom Namen her nach Weihnachten klingt: Noel Niemann

Quasi aus dem Nichts kommend war Niemann auserkoren, den verletzten Stefan Lex als Zehner zu ersetzen. „Es hat sich die Woche über angebahnt, dass ich spiele“, berichtete der Nachwuchslöwe: „Gewusst habe ich es aber erst, als es der Trainer vor dem Spiel gesagt hat.“

TSV 1860 München: Noel Niemann feiert Profi-Debüt - Wer ist der neue Löwen-Youngster?

20 Jahre alt, aus Ismaning stammend und seit 2017 beim TSV 1860. Seine Eltern haben ihn Noel genannt, als das französische Wort für Weihnachten noch nicht in den Top 100 der beliebtesten Vornamen auftauchte. So viel zum Christkind, das den Löwen bereits am 7. Dezember erschienen ist. 

Michael Köllner versprach sich vom dribbelstarken Fliegengewicht spielerischen Lamettaglanz. Dass es am Ende nur eine halbrunde Weihnachtsgeschichte wurde, lag am wenigsten an ihm selbst, wie der 1860-Coach befand. „Ich bin zufrieden“, sagte Köllner: „Er hat das in ihn gesetzte Vertrauen zurückgegeben.“

Es lief die elfte Spielminute, als aus dem Niemand Niemann ein Spieler wurde, der später auch im Statistikblock auftauchte – als Wegbereiter der Löwen-Führung. Kurz vor der Strafraumgrenze zog er das Foul, das sich anbot – und bescherte Daniel Wein einen Freistoß, der über das Hinterteil von Tim Rieder den Weg ins Großaspacher Tor fand. „Der Trainer hat gesagt, dass ich überhaupt nicht nervös sein muss“, erklärte Niemann später. „Das hat mich natürlich sehr beruhigt.“

Noel Niemann: Erst Kreuzbandriss, jetzt Löwen-Debüt

Dazu muss man wissen: Niemann ist fast ein Jahr wegen eines Kreuzbandrisses ausgefallen. In Saarbrücken, beim Hinspiel der Aufstiegs-Relegation, fieberte er auf Krücken mit. Vor zwei Jahren sei er schon einmal „nah dran an Einsätzen“ gewesen, erinnerte er sich. 

„Tragischerweise hab ich mich dann schlimmer verletzt. Danach wieder ranzukommen, war nicht so einfach, auch mental.“ Bis vor wenigen Wochen hatte Niemann seinen Stammplatz meist in der Bayernliga-Reserve.

TSV 1860 München: Noel Niemann - so lief sein Profi-Debüt

Dass der flinke Rechtsfuß auch den Profis helfen kann, zeigte er nicht nur vor dem 1:0 gegen Großaspach, sondern auch in vielen Szenen danach. Er zog Dribblings an und Sprints, war beweglich und quirlig – so wie Köllner sich das erhofft hatte. 

Jedoch: Spätestens nach der Verletzung von Rieder, als den Löwen die ordnende Hand fehlte, wurde es für den Novizen schwierig, Mitspieler zu finden, die seine Spielfreude erwiderten. Nach der Pause sei Niemann „richtig gut gewesen“, fand Köllner: „Da hat er sich immer besser freigeschwommen. Leider sind viele gute Aktionen von ihm nicht vollendet worden.“

Noel Niemann: Gibt‘s jetzt einen Stammplatz bei den Löwen?

Das Ende ist bekannt: Punktverlust in Überzahl. Das 1:1 nach den Derby-Highlights habe natürlich keinem geschmeckt, bekannte Niemann – und blickte schon voraus auf den kommenden Montag. In Ingolstadt, beim Tabellenzweiten, so Niemann, „wollen wir auf jeden Fall wieder drei Punkte holen“.

Die Chance, dass Köllner erneut auf den jungen Aushilfs-Zehner setzt, stehen gut. Lex fällt weiterhin aus, Efkan Bekiroglu war lange verletzt, der eingewechselte Timo Gebhart sucht weiterhin seine Form. Es ist die Stammplatz-Chance für Niemann. Für den jungen Mann, der so lange verletzt war, wäre es das schönste Weihnachtsgeschenk. 

Am kommenden Spieltag kann sich Niemann erneut beweisen: Dann spielen die Löwen gegen den Zweitplatzierten Ingolstadt. Vorausgesetzt, der Trainer schenkt ihm erneut das Vertrauen.

Uli Kellner

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

1860-Trainingslager im News-Ticker: Löwen im Testspiel kaum zu bremsen
1860-Trainingslager im News-Ticker: Löwen im Testspiel kaum zu bremsen
Löwen-Investor Hasan Ismaik im Fokus: Ungereimtheiten bei Facebook-Profil - was steckt dahinter?
Löwen-Investor Hasan Ismaik im Fokus: Ungereimtheiten bei Facebook-Profil - was steckt dahinter?

Kommentare