1. dasgelbeblatt-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Steiner-Panne: Peinliche SMS an Scheele

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Löwen-Aufsichtsratschef Otto Steiner
Löwen-Aufsichtsratschef Otto Steiner © sampics / Stefan Matzke

München - Eine SMS haben wohl die meisten schon einmal an den falschen Empfänger geschickt. Doch was Otto Steiner unterlaufen ist, dürfte da zu den peinlicheren Fällen gehören.

Am 9. April wurde bekannt, dass 1860-Investor Hasan Ismaik sich Michael Scheele zum Anwalt genommen hat. Der Rechtsberater ist in der Münchner Szene alles andere als unbekannt, einige Prominente vertrauen ihm.

Bei Otto Steiner hat er allerdings keinen allzu guten Ruf. Der e.V.-Aufsichtsratschef der Löwen war wohl alles andere als erfreut. Und er verschickte gleich eine SMS. Allerdings offenbar an den falschen Empfänger. Die Anekdote erzählte Scheele am Mittwoch bei München.tv. Der Inhalt der Nachricht sei gewesen: "Das ist so ziemlich der unangenehmste Anwalt im Land." Und die kann nun wirklich nicht für Scheele gedacht gewesen sein. Was für eine Panne!

44 Gründe, warum das Handy beim Feiern daheim bleiben sollte

Wie reagierte Scheele? Er erklärte, dass er zurückgefragt habe: "Wie kommen Sie darauf, Sie kennen mich doch gar nicht?" Steiners Antwort sei gewesen: "Nein, aber Ihren Bruder." Der Beginn einer guten Zusammenarbeit sieht wohl anders aus.

lin

Auch interessant

Kommentare